"Some say the end is near.
Some say we'll see Armageddon soon.
I certainly hope we will.
I sure could use a vacation from this."
TOOL - ∆nema

Mit „Non-Genesis“ veröffentlicht Spheredelic zum zweiten Mal, in diesem Jahr, ein Album von Superalma Project.

Dieser Release hat einen narrativen Faden, der sich durch das gesamte Album spinnt, einen Gegenentwurf zur biblischen Schöpfungsgeschichte, der Genesis. In der heutigen Welt, wo Trump Präsident ist, die Alt-Rechts-Bewegung so viele Anhänger hat, überall Terror auf unschuldige Menschen losgelassen wird, braucht es einen Neuanfang, eine Anti-Genesis bzw Non-Genesis, in der die Welt von all diesem Übel befreit, gereinigt wird. Dazu passend sind auch die Titel der in zwei Teile gegliederten LP, 'The Self-Disembowelment of God' sowie 'The Skies Above Declare the Death of God's Purpose for Mankind', thematisch und zum Teil musikalisch, lässt sich dieses Album wunderbar mit TOOLs Track ∆nema vergleichen.

Wie klingt nun dieses neue Werk von Igor Almeida, dem Künstler hinter Superalma Project? Im ersten Part erwartet uns ein ruhiger, melancholischer Einstieg, voller düsterer Klänge im Hintergrund, die vor sich hinwabbern, einzelne Geräusche, die verzerrten Engelsstimmen gleichen. Nach wenigen Minuten nimmt der Sound an Fahrt auf, die Geräusche werden dominanter, bis schließlich ein verzerrter Bass und Synthesizer einsetzen, die eine Endzeitstimmung heraufbeschwören, die sich bald auch wieder in sonderbare Geräusche auflöst, jene verzerrten Engelsstimmen, Geräuschartefakte und auch eine Orgel aus dem Jenseits. Noch mehr Noise und unverständliche Stimmen zerlegen die Song Struktur komplett, bevor zum Schluß des ersten Parts ein düster treibender Beat die vollständige Auflösung des Göttlichen erzählt.

Im zweiten Teil erzählt Superalma Project die Geschichte weiter, das wohlwollende Göttliche ist tot, die Zeit der Reinigung steht bevor. Traurige Klänge bereiten die Menschheit darauf vor, begleitet von einem ständig anwachsendem Beat und glitchy Sounds. Mal verstimmt all das und wir hören wieder verzerrte sakrale Sounds, bis dann doch wieder die Apokalyptische Stimmung einsetzt.

Mit dem Kontext einer 'Non-Genesis', versetzt dieses Album den Hörer auf eine Reise, in der die Geschichte, nicht durch Worte, sondern durch Klänge erzählt wird. Und genau so etwas sollte Musik schaffen können, was sie hier wunderbar demonstriert und mal wieder beweist, was für ein großartiger Künstler Igor Almeida ist.

Hier geht´s zur Non Genesis

Non Genesis Cover

Weiter Infos unter:

http://superalmaproject.com
http://facebook.com/superalmaproject
http://instagram.com/superalmaproject
http://superalma.bandcamp.com
https://www.youtube.com/user/superalmaproject
http://Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!