Ambient,

  • Spheredelic präsentiert im April die EP „From July to October“ von DR.

    Hinter den Initialen DR verbirgt sich der Künstler Dominic Razlaff aus Braunschweig (D).
    Der Ambient Musiker (geb. 1982) verwendet Synthesizer, Field Recordings, Tape Loops und einige digitale Effekte. Seine Musik zeichnet sich aus durch Melancholie, deepen Ambient und Drone Soundscapes.

    Seine Stücke sind für das Genre ungewöhnlich kurz. Er ist vor allem am Klang interessiert und arbeitet sich voran mit klassischer substraktiven sowie Granularsynthese. Sein Equipment besteht aus der Novation-Xion und Fostex-15, den er benutzt, um eine klangliche Wärme zu erreichen. Zusätzlich setzt er auch Tape Loops ein, gelegentlich Pedale. Entspannt Euch mit seinen Perspektiven auf das musikalische Universum!

    Hier gehts zum vorhören und kostenfreien Download

    DR Cover 500

  • In April Spheredelic presents the EP „From July to October“ by DR.

    Behind the initials DR stands the artist Dominic Razlaff from Braunschweig (D). The ambient musician (born 1982) uses synthesizers, field recordings, tape loops and some digital effects. His music excels in melancholy, deep ambient and drone soundscapes. His tracks are extraordinarily short - considering the genre.

    In first case he´s interested in sound - approaching towards it he works with classic substractive synthesis as well as with granular synthesis. His equipment consists from a Novation-Xion and a Fostex-15, which he uses to warm up the sound. Additionally he works with tape loops, occasionally with soft-pedals. Relax with his perspectives on the musical universe!

    Here it goes to pre-listening and free download

    DR-Cover-500

  • Im Februar präsentiert euch Spheredelic das Album Sea.plus.plus des italiensischen Musikprojektes KNA. Die Musik ist sehr abwechslungsreich und deckt das musikalische Spektrum von Breakbeats, Chillout und sanftem Techno ab. Neben typisch computergenerierten Klängen kommen außerdem traditionelle Instrumente, wie Gitarre, Schlagzeug und Piano, zum Einsatz. Im dritten Song überrascht uns eine weibliche Gesangeinlage. Sea.plus.plus bietet uns entspannt groovige Klangwelten, die bewanderte Hörer an diverse Produktionen aus den späten 1990er Jahre erinnern dürfte.

    Hinter KNA verbirgt sich der Künstler und Software-Entwickler KINDASKA. Seine Musik steht ganz im Zeichen seines Schaffens. Das Projekt ist aus der Idee heraus entstanden, dass nur wenige Menschen wissen, dass die Software, die sie jeden Tag einsetzen, von anderen Menschen programmiert wurde. So wurde wurde der Titel Sea.plus.plus nicht nur in Anlehnung an die Programmiersprache C++ gewählt, sondern die gesamte Musik ist mit Hilfe vieler Apps auf einem Apple iPad enstanden. Bis auf das Mixing und Mastering ist das Album also als "Mobile Music" zu verstehen.

    Hier gehts zum Download

    es darf aber auch für den Künstler gespendet werden;-)

    KNA sea.plus plus 500

  • In February Spheredelic is presenting you the album Sea.plus.plus from the Italian music project KNA. The music is very various and covers the musical spectrum of breakbeats, chill and soft techno. In addition to typical computer-generated sounds, also traditional instruments such as guitar, drums and piano, are used. In the third song you will be surprised by a female vocal performance. Sea.plus.plus provides us relaxed groovy soundscapes that versed listeners should remember to various productions of the late 1990s.

    Behind KNA stands the artist and software developer KINDASKA. His music is dedicated to his work. The project was born out of the idea that only a few people know that the software you use every day, was programmed by other people. Thus the title Sea.plus.plus was chosen not only based on the C ++ programming language, but all the music is created with the help of many apps on an Apple iPad. Except for the mixing and mastering the album can therefore be seen as a "Mobile Music".

    Here is the download

    ....but donations for the artist is welcome;-)

    KNA sea.plus plus 500

  • Wir wünschen euch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018! Vielleicht habt ihr euch schon gefragt, wo die neue Veröffentlichung geblieben ist? Keine Sorge! Wir legen nur eine kreative Pause ein. 7 Jahre haben wir euch kontinuierlich mit neuer Musik aus den Bereichen Ambient, Avantgarde und experimenteller Musik versorgt. Nun ist die Zeit zum Luftholen und um frische Energie zu tanken. Voraussichtlich im April werden wir wieder für euch da sein.

    Zum Ende diesen Jahres steht auch unsere 100. Veröffentlichung an! Zwecks des Jubiläums planen wir eine eigene Veröffentlichung und würden uns sehr über eure Anfragen freuen! Natürlich werden wir trotz der Auszeit zeitnah antworten. 

    Freunde aus Kiel und Umgebung dürfen sich auf eine weitere Spheredelic-Party mit Live- Programm und Aftershow-Party freuen! Am 3. Februar 2018 wird das „Superalma Project“ in Kiel sein und im Medusahof die Veröffentlichung des Albums „Cura Circum Animum Mei Intorquet Ut In Sella Mei Sedeo“ auf Kassette feiern. Außerdem wird „Somnambule“ live spielen und euch eine Crossover-Performance darbieten. Die Aftershow-Party findet unter dem Motto „LIMIT 110BPM“ statt und lädt zum Verweilen und Tanzen bis in die Morgenstunden ein.

    Mehr zur Veranstaltung findet ihr unter: FACEBOOK

     

     

    Spheredelic Superalma 2018 2

  • Der Sommer ist nun leider fast vorbei und mit immer kürzeren Tagen kündigt sich der Winter an.

     

    Passend dazu hat Spheredelic dieses Mal eine recht kurze EP, Lettres à une rose, mit drei Liedern für euch im Gepäck, die mit ihren melancholisch-schönen Klängen und Arrangements hoffentlich ein paar Erinnerungen an die Sonnenstrahlen neulich vergangener Tage in euch hervorzaubert...

     

    Bear in Miniature ist das Alias von Rafael Torres, gebürtiger Brasilianer, der unter eben jenem Alias Musik veröffentlicht, welche wir mit den Genres ambient, modern classical, film score und soft electronica taggen können. Als Inspirationsquellen dient ihm die Literatur, Theaterwerke sowie Cinematographie, hinsichtlich seiner Samples orchestrale als auch field recording Sounds.

      

    Welche Geschichte möchte uns Bears in Miniature mit dieser EP erzählen, welche Inspirationen beschreiben, welche geistigen Bilder malen? An dieser Stelle zitiere ich Rafael Torres höchstpersönlich, wer wen nicht er sollte das am besten beschreiben können?

     

    “L'esprit de l'ange” beschreibt eine junge Frau, dem sturmartig niederprasselnden Regen lauschend, auf der Suche nach der Essenz ihres Seins, den Antworten auf ihre Zweifel... “L'artiste et la fleur” umschreibt die Szenerie, wie sie an einem Sommertag mit leichtem Nieselregen, ein Blumenbouquet zusammensucht, während die Sonnenstrahlen auf ihrem Gesicht tanzen.

     

    Im Zusammenhang damit entdeckt sie eine Kraft in ihr. Der Klang der Stadt wabbert bis zu der Hügelspitze hinauf, auf dem die Ruine eines Silos steht, in welchem ein kleiner Baum vor sich hin wächst. Die letzten Sonnenstrahlen erleuchten diese Szenerie, während dessen die Sonne immer tiefer hinter dem Horizont versinkt. “Le paradoxe du philosophe (Chanson du silo)” beschreibt die Entdeckung der Philosophie, der Komplexität der Menschheit und den ständigen Kontrast zwischen Licht und Dunkelheit.

     

    Hier geht´s zum Download

     

    Bear In Miniature cover web

     

     

  • Unfortunately, the sunny days of summer are almost completely gone, and with less and less daylight, winter is coming.

     

    Going with the flow of the seasons, Spheredelic is proudly presenting a 3 track Ep, Lettres à une rose, which, with its beautiful and melancholic sounds and arrangements, can hopefully reignite your memories about the summer of recent days...

     

    Bear in Miniature is the alias of Rafael Torres, born Brazilian, who releases under this alias music that we can tag with genres like modern classical, film score, ambient and soft electronica. Literature, cinematography and the arts of theatre are his main drives of inspiration as well as orchestral and natural sounds.

     

    Which stories does Bears in Miniature want to narrate to us with this EP, which inspirations to describe, what kind of pictures to paint in our minds? Guess there is noon better to describe this than Rafael Torres himself... “L'esprit de l'ange” Talks about a girl who is in her room listening to the pouring rain amongst a storm while looking for her own essence, the answers to her doubts.

     

    "...According to Berkeley, my own soul can be the cause of my own ideas - just as when I dream - but only another will or spirit can be the cause of the ideas that make up the 'corporeal' world." Page 280. Sophie´s world, Jostein Gaarder.

     

    “L'artiste et la fleur” She´s picking up flowers on a nice summer day. Birds are singing and a drizzle starts. Her body starts to gets wet, while the sunlight shines on her face. In line with the event, she discovers a force inside her.

     

    The sound of the city is wafted up the air to the top of the hill, where there’s a ruined silo that houses a small tree. The last of the daylight hits the place while the sun goes down. Soon it will be dark. “Le paradoxe du philosophe (Chanson du silo)” expresses the discovery of philosophy, the complexity of men and the permanent contrast between light and gloom.

     

    Here is your download

     

    Bear In Miniature cover web

     

     

  • Im August präsentiert Spheredelic das Album „On The Other Side“ von Lutz Thuns. Das Cover Artwork wurde von der Wiener Künstlerin Kuki Walsch gestaltet.

    Lutz Thuns wurde 1958 in Berlin geboren. Er beschäftigt sich mit elektronischer Musik seit 2008. Er benutzt digitale und virtuell analoge Synthesizer mit denen er entspannten Ambient erzeugt.

    In Zusammenarbeit mit Wolgang Gsell hat er diverse Album-Veröffentlichungen auf Bandcamp vorzuweisen. Ein weiteres Projekt, 11ter Morph, ist eine Kooperation mit Harald Bertram.  Zur Zeit finden gemeinsame Aufnahmen mit verschiedenen Musik unter dem Titel „Friends of Ambient“ statt.

    Die Musik auf „On The Other Side“ ist tief verwurzelt in der Deutschen Elektronischen Musik der 70er Jahre. Minimale melodische Strukturen entwerfen eine beinahe episch wirkende Projektion der einzelnen Retroklänge zu einem kohärenten Ganzen. Hektische Arpeggios verschmelzen mit sphärischen Flächen, so dass eine organisch lebendige Monotonie der einnehmenden Rhythmik entsteht.

    Der Hörer wird entrückt in eine geheimnisvolle Welt der frohsinnigen Kontemplation.  So wird der ästhetische Rückblick zu der Vision einer neo-psychedelischen Zukunft.

    Hier geht´s zum Download

    on the other side Cover 500

  • In August Spheredelic presents the album „On The Other Side“ by Lutz Thuns. The Cover art created by the Vienna artist Kuki Walsch.

    Lutz Thuns was born 1958 in Berlin. He has devoted himself to electronic music since 2008. He uses digital and virtual analogue synthesizers – producing a relaxed ambient sound.

    He exhibits various album releases on Bandcamp in collaboration with Wolfgang Gsell. Another collaborating project with Harald Bertram is called 11er Morph. Currently he is busy recording together with several musicians under the title „Friends of Ambient“.

    The music on „On The Other Side“ is deeply embedded in the German Electronic Music of the 70s. Minimal melodic structures create an almost epic projection, combining the individual retro-sounds into a coherent entity. Hectic arpeggios melt with spherical pads, evolving an organically vivid monotony of pleasant rhythm.

    The listener is elevated into a mystical realm of cheerful contemplation. Thus the aesthetical retrospective unfolds a futuristic vision of Neo-Psychedelia...

    Free download...

    on-the-other-side-Cover-500

  • The summer is here and we are happy about long days and pleasant temperatures. At the end of June we present you a work whose idea arose in the cold winter months. The inspiration for the project titled "Tuhaw" came into the mind of the artist "Zeffon" in January, in the deepest winter - on his way to work. "Tuhaw" is derived from the word "Thaw" and means the effect that is caused by retreating cold in the urban area.

    The listeners expect an orchestral work that tries to escape the rules of classical music. It is an interesting mix of different accentuated instruments, which is invigorated by quiet guitar playing. The respective sound and rhythm sequences are sometimes more and sometimes less. Above all, they seem to respect themselves in this way in order to preserve their own freedom. It is a free way of making music and the result reminds places of music from very popular computergames.

    Behind the project stands the US-American Creighton Jenkins. He wants to achieve with his music that people look at the world from different perspectives. Currently he is working with the topic "Fake News“.

    Here is the download...

    Tuhaw Cover

     

    More from Zeffon you can find under:

    https://zeffon.bandcamp.comhttps://www.jamendo.com/artist/423996/zeffon

  • Der Sommer ist da und wir freuen uns über lange Tage und angenehme Temperaturen. Zum Ende des Junis präsentieren wir euch jedoch ein Werk, dessen Idee in den eisigen Wintermonaten entstanden ist. Die Inspiration für das Projekt mit dem Titel „Tuhaw“ kam dem Künstler „Zeffon“ im Januar in den Sinn, also im tiefsten Winter – auf seinem Weg zur Arbeit. „Tuhaw“ ist von dem englischen Wort „Thaw“ abgeleitet und meint den Effekt, der sich durch schwindende Kälte in der urbanen Gegend einstellt.

    Die Hörer erwartet ein orchestrales Werk, welches sich den Regeln der klassischen Musik zu entziehen versucht. Es handelt sich um eine interessante Mischung verschieden akzentuierter Instrumente, welche durch ruhiges Gitarrenspiel belebt wird. Die jeweiligen Ton- und Rhythmusabfolgen beziehen sich mal mehr und mal weniger aufeinander. Vor allem scheinen sie sich auf diese Weise zu respektieren, um ihre eigene Freiheit zu bewahren. Es ist eine freie Art des Musizierens und das Ergebnis erinnert Stellenweise an Musik aus sehr populären Computerspielen.

    Hinter dem Projekt steht der US-Amerikaner Creighton Jenkins. Er will mit seiner Musik erreichen, dass die Menschen die Welt aus anderen Perspektiven betrachten. Aktuell setzt er sich mit dem Thema „Fake News“ auseinander.

    Hier geht´s zum Download...

     

    Tuhaw Cover

    Mehr von Zeffon ist zu finden unter:

    https://zeffon.bandcamp.comhttps://www.jamendo.com/artist/423996/zeffon

  • Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, aber noch nicht unser Repertoire an kostenfreien Veröffentlichungen! Dieses Mal freuen wir uns über den zweiten Release „Not Yet“ der Band Accent Aigu auf unserem Netlabel Spheredelic. Das Projekt Accent Aigu der beiden Künstler Max Gael Martin (Kasachstan) und Izgina (USA) wurde 2011 gegründet, und unter dieser Kollaboration haben sie schon viele Alben und EPs unterschiedlichster Musikgenres auf diversen Labels veröffentlicht. Wer sich über den vorherigen Release auf Spheredelic informieren möchte, findet die Rezension zu „Astral Flowers“ hier: http://www.spheredelic.com/de/music/accent-aigu-astral-flowers-sd-058-detail.html

     #drone #electro #noise #ambient #darkambient #lowercase #fieldrecordings #minimal #triphop #electronic #postnoise #dub #lofi #other #spokenword #ritual #schamanistic #musiqueconcrËte

     Diese Sammlung an Hashtags zeigt wunderbar, wie breit gefächert die viele Musik von Accent Aigu ist. Ebenso ist es auch dieses elektronisch-experimentelle Album, das man aber eher als Compilation diverser Tracks und Soundschnippsel der letzten drei Jahre sehen sollte. Inhaltlich hängen sie jedoch alle zusammen, inwiefern, das beschreibt die Band für uns:

    "A new adventure in which we go and take you with us, leads us away from the usual earthly milieu, where there is only space, there is nothing habitual, only beautiful views on the orbits of unprecedented worlds. Have a nice trip, here it goes! Let's go!
    Are you ready? Not yet?"

     

    Free Download

    Accent Aigu Not Yet Cover 1000

     

    Viel Spafl beim hören und entdecken, Wege und Pforten in das musikalische Hasenloch findet ihr unter folgenden Links:

     

    https://soundcloud.com/accent_aigu

    https://www.discogs.com/artist/5346452-Accent-Aigu

    https://accentaigu.bandcamp.com/

    https://www.facebook.com/accentaiguband

    http://twitter.com/Mark_century21

  • In der zweiten Hälfte des Septembers erreicht uns eine interstellare Übertragung, aus den Tiefen der „Scultporgalaxie“. Eine Zivilisation ruft um Hilfe, doch es ist bereits zu spät. Eine invasorische Macht bewegt sich von Sonnensystem zu Sonnensystem und sie haben sich den gesamten Planten genommen. Niemand weiß, was sie antreibt. Wir wissen nur eins: Sie lassen niemandem eine Chance. Es gibt kein Entrinnen.

    Das Album „Builders and Scavengers“ von „miragEarth“ wurde durch Filme und Videospiele aus den Genres Horror und Science-Ficiton inspiriert. Hinter dem Projekt steht der Venezolanische Künstler Cristhian Vallejo. Es ist bereits seine zweite Veröffentlichung auf unserem Label und wir freuen uns über die sehr gelungene Komposition.

    Hier geht´s zum Download...

    Builders and Scavengers art cover

     

    Mehr Informationen unter:

    • Bandcamp: https://miragearth.bandcamp.com

    • Facebook: https://www.facebook.com/miragEarth/

    • Twitter: https://twitter.com/thian_projects

  • The year 2017 draws closer to its end, but not the catalogue of our free releases! This time, we are pleased to welcome Accent Aigu with yet another release, called 'Not Yet', on our netlabel Spheredelic. The project Accent Aigu has been founded in 2011 and is the collaboration of Max Gael Martin (Kazakstan) and Izgina (USA). Since then they have released quite the amount of records and eps on different labels already, having a very broad spectrum of musical genres they cover. If you are keen to read more about their first release on Spheredelic, here is the review of 'Astral Flowers': http://www.spheredelic.com/de/music/accent-aigu-astral-flowers-sd-058-detail.html

    #drone #electro #noise #ambient #darkambient #lowercase #fieldrecordings #minimal #triphop #electronic #postnoise #dub #lofi #other #spokenword #ritual #schamanistic #musiqueconcrËte

    This collection of hashtags beautifully demonstrates the broad diversity of Accent Aigu's releases and musical affinities. And so is this electronic-experimental record, though one should see it more as a compilation of tracks and snippets over the last three years. But, as the band themselves describe it, they all do follow the same thematical narrative:
    "A new adventure in which we go and take you with us, leads us away from the usual earthly milieu, where there is only space, there is nothing habitual, only beautiful views on the orbits of unprecedented worlds. Have a nice trip, here it goes! Let's go!
    Are you ready? Not yet?"

     Accent Aigu ist highly productive and a deeper look into their releases is definitely worth it, as there is more to discover than this record might suggest.

     

    Free Download

    Accent Aigu Not Yet Cover 1000

     

    Have fun and enjoy yourselves whilst tumbling down this sonical rabbit hole, paths and gates into it can be found here:

     

    https://soundcloud.com/accent_aigu

    https://www.discogs.com/artist/5346452-Accent-Aigu

    https://accentaigu.bandcamp.com/

    https://www.facebook.com/accentaiguband

    http://twitter.com/Mark_century21

  • In the second half of September, an interstellar transmission reaches us from the depths of the „Scultporgalaxy“. A civilization is calling for help, but it is already too late. An invasive force moves from solarsystem to solarsystem and they have taken the whole planet. No one knows what drives them. We only know one thing: they do not leave anyone a chance. There is no escaping.

    The album "Builders and Scavengers" by "miragEarth" was inspired by movies and videogames from the genres Horror and Science-Ficiton. Behind the project is the Venezuelan artist "Cristhian Vallejo". It is already his second release on our label and we are happy about the very successful composition.

    Here is your download...

    Builders and Scavengers art cover

     

    Mehr Informationen unter:

    • Bandcamp: https://miragearth.bandcamp.com

    • Facebook: https://www.facebook.com/miragEarth/

    • Twitter: https://twitter.com/thian_projects

  •  Zum Ende des Monats April haben wir von Spheredelic nicht nur wie gewohnt frische Musik für euch, sondern dieses mal auch junge Musik. Denn Omar Marco Ghanem, gebürtiger Italiener, aktuell in Spanien lebend, ist nämlich erst 22 Jahre jung. Doch das merkt und hört man bei dieser selbst produzierten EP, die den schlichten Titel OM trägt, nämlich nie heraus.

    Was man aber raushört ist die Tatsache, das Omar schon in Jugendjahren mit vielen vielen unterschiedlichen Musikrichtungen aufgewachsen ist, zusätzlich zum eigenen musizieren, anfänglich mit Gitarre und Klavier. Und deswegen fällt es schwer, seine Musik kategorisieren zu wollen, dafür schwingen zu viele unterschiedlichen Einflüsse mit die einfach genau das machen, wie Omar seine musikalische Philosophie beschreibt: 'Musik gibt mir die Kraft, meine Gefühle akkurat zu beschreiben und auszudrücken!'

    Und da Emotionen nicht alle gleich sind, ist es seine Musik auch nicht und deswegen hört sich jedes Lied auch ganz anders an, aber den gleichen Ursprung hört man allen drei Titeln an. Und wer weiß besser was diese Musik ausdrücken soll als der Künstler selber? Eben, deswegen hat Omar seine EP und die jeweiligen Gefühle der Lieder beschrieben...

    1. Oriental breeze - der Schmerz und harte Kampf um das eigene Leben, verursacht durch den Syrienkrieg, das Heimatland meines Vaters.

    2. Vocation - In einer Phase tiefer Unzufriedenheit und Zorn über mein aktuelles Leben, einem Uniabschluss hinterher zujagen den ich eigentlich nicht will. In dieser Frustration entstand dieses Lied und zeigte mir, wo mein Weg eigentlich hinführt, nämlich zum Musik machen.

    3. Ain't got time - das Leben will ständig was von mir und lässt dich nie zur Ruhe kommen und entspannen und einfach mal leben...

    Spoileralarm: Diese Gefühle bringt er sehr gekonnt zum Ausdruck, lasst euch einfach mal führen, schließt die Augen und hört mit dem Herzen zu...

    Hier geht´s zum Download...

    Om Cover

     

    Weitere Informationen zu Omar Marco Ghanem findet ihr unter anderem hier:

    https://www.instagram.com/omg_amen/?hl=en

    https://soundcloud.com/omsway

    https://twitter.com/omarghanemass

  •  End of april is coming closer, spring aswell and so is also the next release on spheredelic incoming. This time around we do have an EP from the young artist Omar Marco Ghanem, 22, born in italy, currently living in spain. The selfproduced EP has the short and simple title 'OM', which shows no sign at all of the producers young age.

    But what it clearly shows is that Omar, besides learning in early yearshow to play guitar and piano, was always exposed to loads and loads of different musicgenres from different countries and ages. And this also leads to the problem of trying to describe music that has clear influences here and there but still, is way more than just the labels. In the artist's own words: music gives me the power to accurately express my flowing feelings!

    And since not a single emotion is like the next one, so is his music, hence every track sound different due to many styles, but still one can hear that all have the same origin, the same person describing his feelings in his unique way. So then... maybe let the artist just describe to us what he felt when he created this music?

    1. Oriental breeze - inspired by all the pain and suffering, caused through war in myfathers homeland, syria.
    2. Vocation - being frustrated and angered, because i was studying for an exam to a subject that i didn't even like at all. I channeled this emotion into music and then it occured to me: i need a Vocation to make my own music.

    3. Ain't got time - Rushing through a really busy life, never coming to rest or to just be able to relax and just be for a moment...

    Spoiler alert: he manages pretty well to describe his emotions with his music, so just close your eyes, let yourself guide by the music and listen with your heart...

    Here is the download...

    Om Cover

     

    Weitere Informationen zu Omar Marco Ghanem findet ihr unter anderem hier:

    https://www.instagram.com/omg_amen/?hl=en

    https://soundcloud.com/omsway

    https://twitter.com/omarghanemass

  • This month we invite you to a journey into the unknown. The album titled "The key... for humanity... love diversity" is like an artistic collage in Medley-Style. It leads the listener through a gallery of different moods and generate a changebath of feelings.

    During the total playtime of 48 minutes the interplay of pertinent samples and own compositions creates a diffuse twilight which would like to tell an undefined story. The listener is sometimes heavily strained to explore boundaries and to play with the imagination of the audience.

    This album is the second release of the one-man-project "IMPULSE" out of Nuremberg. In the production the two musicians Maggot shoes (Bass, Guitar) and Sturmkind (Acoustic- Guitar) were as guests. The first album was released in 2012 with the title "Get on Bored!" released as an audio- cassette on the label "Deadmaster's Beat & Pale Dominion".

    In addition to the musical work "IMPULSE" published also some video-productions. You can see a sample in our Video-Sekiton (http://www.spheredelic.com/en/videos.html) or simply follow the project on YouTube and Facebook.

    Here is the download

    IMPULSE Cover

     

    Weblinks: • Bandcamp:https://impulseimpulse.bandcamp.com • Facebook:https://facebook.com/impulse2mind • YouTube:https://www.youtube.com/channel/UCO7KGFfnhfrcA0kO--8EUQw • Dead Master’s Beat:http://www.deadmastersbeat.de

  • In diesem Monat laden wir euch ein, zu einer Reise ins Ungewisse. Das Album mit dem Titel „The key...for mankind...loving the diversity“ gleicht einer kunstvollen Collage im Medley-Stil. Es führt den Hörer durch eine Galerie verschiedenster Stimmungen und erzeugt ein Wechselbad der Gefühle.

    Während der Gesamtspiellänge von 48 Minuten wird durch das Zusammenspiel einschlägiger Samples und eigener Kompositionen ein diffuses Zwielicht erzeugt, die eine unbestimmte Geschichte erzählen möchte. Der Hörer wird teils stark strapaziert, um Grenzen auszuloten und um mit der Vorstellungskraft des Publikums zu spielen.

    Bei diesem Album handelt sich um die zweite Veröffentlichung des Nürnberger Ein-Mann-Projektes „IMPULSE“. Bei der Produktion waren die beiden Musiker Maggot Shoes (Bass, Gitarre) und Sturmkind (Akkustik-Gittarre) zu Gast. Das erste Album wurde 2012 mit dem Titel „Get on Bored!“ als Audio-Kassette auf dem Label „Dead Master’s Beat & Pale Dominion“ veröffentlicht.

    Neben dem musikalischen Schaffen veröffentlichte „IMPULSE“ auch einige Videoproduktionen. Eine Kostprobe ihres Schaffens gibt es in unserer Video-Sekiton zu sehen (http://www.spheredelic.com/de/videos.html) oder ihr folgt dem Projekt einfach auf YouTube und Facebook.

    Hier geht´s zum Download...

    IMPULSE Cover

     

    Weblinks: • Bandcamp: https://impulseimpulse.bandcamp.com • Facebook: https://facebook.com/impulse2mind • YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCO7KGFfnhfrcA0kO--8EUQw • Dead Master’s Beat: http://www.deadmastersbeat.de

  • Organisiert vom Kultur Kollektiv Gaarden (https://kkg.k34.org/) sowie dem Onlinelabel Spheredelic (http://www.spheredelic.com/de/)öffnet am 25ten des Monats November die Medusa (Medusastrasse 114, Kiel) ihre Pforten für ein Doppelkonzert und die anschließende Aftershow Party. Einlass zu diesem speziellen musikalischen Event ist ab 20h, musikalische Beschallung startet um 21h und die Aftershowparty um Mitternacht. Doch was erwartet uns da eigentlich?

    Konzert:

    # Superalma Project - Brasilen (Konzertpremiere in Deutschland!)
    # Somnambule

    Aftershow - DJ's ov spiritual techno minds:

    # Mike Fischer
    # Asana
    # Brammer
    # Jay


    Superalma Project

    Das Superalma Project ist ein Künstlertrio aus Brasilien bestehend aus den Bandmitgliedern Luiz Sangorgio (Gitarre, Bass und Vocals), Igor Almedia (Keyboard, Synthesizer, Effektgeräte) sowie Alan Alves (Videojockey). In tiefster Harmonie und gemeinsamen Zusammenspiel untereinander reihen diese Künstler krude Soundlandschaften, verstörenden Lärm, verzaubernde Melodeien, düstere Bilder und so viel mehr in ihr Liveset. In einem Moment wird man noch von den sphärischen Klängen in fremde Welten getragen nur um im nächsten durch fein eingestreuten Noise den Boden unter den Füßen wieder zu erlangen. Bevor aber auch dieser alsbald durch eine scheinbare Kakophonie von Drone und Ambient einem entzogen wird und man vor einem Soundungeheuer steht, das fordert, aber auch träumen lässt. Begleitet und unterstützt wird diese musikalische Reise durch die perfekt darauf abgestimmten Visuals...

    Wer schon mal einen kleinen Vorgeschmack haben möchte, wird auf der Vimeoseite der Band fündig:
    https://vimeo.com/superalma
    Hörproben zum kostenlosen Download findet man auf:

    http://www.spheredelic.com/de/
    http://superalma.bandcamp.com/


    Somnambule

    Eines der Künstleraliase von André R. Funkhauser, der mit seinen elektronischen Instrumenten eine vielschichtige Soundlandschaft erzeugt, die sich von Electronica über Dub zu Noise und Drone und aus noch mehr Soundexperimenten und experimentellen Sounds zusammensetzt. Eine Musik, stetig im Wandel, im Flow eines Audioautisten aber doch mit rotem Faden der einen von Passage zu Passage führt. Augen zu, Musik an, träumen...

     

    Somnambule Veröffentlichungen 

     


    "Spheredelic Goes Dancefloor"- Deep Techno Event:

    Die Aftershowparty im Anschluß wird von den DJs Asana (Kiel), Mike Fischer (Kiel) sowie Brammer (Hamburg) musikalisch aufgewertet. Und um dem Motto der Konzerte davor treu zu bleiben, erwarten uns Sets mit viel experimenteller, verzaubernder technoider Musik. Ob tanzen oder träumen, jeder kommt auf seine Kosten...

    Superalma Flyer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnimmst du unsererer Datenschutzerklärung