Antropofagia

  •  Das Spheredelic Team heißt euch auch im neuen Jahr 2019, in dem wir unser 10 jähriges Bestehen feiern, herzlichst Willkommen und wenn wir schon dabei sind:

     1000 Dank!

     Danke dafür, dass euch unsere Veröffentlichungen gefallen, euer Feedback über unsere Arbeit und dass ihr eure Ohren weiterhin offen haltet für die vielen Künstler, denen wir eine Plattform geben wollen, ihre Kunst fernab vom stumpfen Mainstream zu veröffentlichen. Und somit auch für eure Motivation an uns, weiter zu machen und besser zu werden, vielen Dank dafür!

     Aber es geht ja nicht um uns, und genau deswegen haben wir nach unserem kurzen VÖ-Winterschlaf, für unser musikalisches Menü 2019 schon mal eine kleine Vorspeise vorbereitet...

     Antropofagia ist der Titel dieser EP von Rodrigo Ardais, seine mittlerweile vierte Veröffentlichung, die in seiner Intention 'ein musikalisches Schaubild menschlicher Existenzängste darstellen soll´.

     Zwischen tonal und atonal, spiegelt dieses Album die Eskalation des Menschen über die Zeit wieder, die anthropophagische Metapher benutzend, um den schmerzlichen Individualismus der modernen Zeiten zu zeigen', so beschreibt Andais sein neuestes Werk.

     Selbst höre ich eine oszillierende Jazzgitarre, frei im ihrem Klang und Melodie, elektro-akustisches Hintergrundrauschen durchwoben von primitiven Rhythmen und modernen Beats, neugierige Hi-Hats im Tanz mit erschöpften Blechbläsern und dazu ein Potpourrie an Sprachsamples erschaffen das mentale Bild einer Straßenkneipe, besucht von gescheiterten Individuen, irgendwo in einer riesigen dystopischen Megacity...

     Hier geht´s zum Download

     

    Ardais antropogagia cover

     

    Weitere Veröffentlichungen und Infos über Ardais findet ihr hier:

    https://soundcloud.com/rodrigo-ardais
    https://alsand-rec.bandcamp.com/album/asr34-ardais-evil-sio-ao-vivo-jazz-no-hope
    https://archive.org/details/MI224-Rodrigo_Ardais-Revolutions_in_citta

  • A heartfelt welcome to another year with us, the year we celebrate our 10th anniversary.

     Spheredelic would like to thank you on this occasion:

     1000 Thanks!

     Thanks for liking our releases, for all your feedback and for keeping your ears open towards all the musicians, sharing their non-mainstream art in form of music on our platform. This in return also gives us a lot of motivation to keep going and improving our work, thank you!

     But this news is not about us, so let's continue after this short winterhiatus of ours with the first entry to our 2019 releases.

     The EP called Antropofagia is the fourth record released by brazilian Rodrigo Ardais, which in his own intentions uses `music to represent existential dramas`.

     'Between tonal and atonal, the album makes reference to a painful escalation of man through the ages, using the anthropophagic metaphor to symbolize the poignant human individualism of modern times.' Ardais further describes his latest work.

     During my listening sessions I heard oscillating jazzy guitars, free in form and melody, electro-acoustic backgroundnoises intertwined with primitive rhythms and modern beats, curious hi-hats dancing with exhausted brass and a variety of voicesamples craft the mental image of a rundown music-bar, filled with shattered individuals, somewhere in a huge dystopian megacity...

     Here is the download

     

    Ardais antropogagia cover

     

    More information about and releases by Ardais can be found under these links: 

    https://soundcloud.com/rodrigo-ardais
    https://alsand-rec.bandcamp.com/album/asr34-ardais-evil-sio-ao-vivo-jazz-no-hope
    https://archive.org/details/MI224-Rodrigo_Ardais-Revolutions_in_citta

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnimmst du unsererer Datenschutzerklärung