Spheredelic,

  • Marcello23 mit dem Album Pandemie

    Diesen Monat haben wir für euch, nach langer Pause, wieder eine Veröffentlichung am Start. Dieses Mal ein Album von Marcello23, dem Bruder des Labelgründers von Spheredelic, André.

    Also, die Familie vereint auf diesem Label;-)

     Das neue Album von Marcello23 ist die Chronik einer globalen Seuche und ist während des Corona-Virus Lockdowns zwischen März und Mai 2020 entstanden.

    Mit von sphärischen Flächen, tief bassigen Rythmen und verspielten minimalistischen Melodien geprägtem Ambient Sound, zeigt uns Marcello23, wie er die Phasen einer für jeden Menschen neuen Erfahrung, wie den Corona-Lockdown für sich selbst wahrgenommen hat.

     Beeinflusst und inspiriert von der frühen elektronischen Musik der 70er und 80er, Horrorfilmen dieser Zeit und zu einem kleinen Teil auch von Spaghetti-Western spürt man mit jedem Track die fortschreitenden Erfahrungen, die diese Phase der sozialen Isolation hervorgerufen hat.

     

     "Ich hatte niemals vorher eine ähnliche Erfahrung wie diese globale Pandemie, auf jeden Fall eine befremdliche Zeit.

    Ich habe die Hoffnung das unsere Gesellschaft aus dieser Erfahrung ihre Lehren ziehen wird und ein neues Bewusstsein, für die Umwelt , die menschliche Rasse und die Welt als ganzes entwickeln wird" (Marcello23)

     

    Hier geht´s zum Download

     

    Pandemie Cover

  • Max Gael Martin Solo Album

    The leaves are parting from the branches and the sun is retreating, autumn has arrived. Our newest release is perfect for upcoming rainy days at home.

    It is highly recommended to listen to it in a dark and silent environment. Max Gael Martin and Kate Izgina has been publishing music under the name Accent Aigu since 2011. The latest album, Diving into the Vi (sion), is a solo album and deals with the mythological creation of the universe, a time before there was time.

    Spherical sounds make their way through the stereo image, at times mysterious, other times reminiscent of star clusters or droning emptiness . The individual tracks flow seamlessly into another throughout the record, sometimes using surprising techniques like glitches, noise and even live drums.

    Harmonic elements are placed throughout the record as well, including synthesizers which act like singing bowls, vocals which sound like ancient mantras and also pan flutes.

    The record is in a constant flow, never staying the same. At one point the listener is floating alongside of young stars during their creating only to get pulled in by a black hole diving down into the dark. It's a journey through chaos which leaves room for introspective thoughts or just being present.

     

    Here is the download

     

    Accent Aigu Cover

     

    More Music from Accent Aigu: https://accentaigu.bandcamp.com

     

     

  • Mensch-Maschine

    Euch ein chilliges neues Jahr!

    Zum Beginn des neuen Jahres präsentieren wir euch ein ungewöhnliches Album, aus den tiefen des Untergrundes. Die Veröffentlichung mit dem Titel "Neverman" ist kein herkömmliches Musik-Album. Vielmehr handelt es sich um eine Art Kurzgeschichte, in Form verschiedener Tagebuch-Einträge - ein Zeugnis von der Suche des Sohnes nach seinem Vater. Einer Suche nach dem eigenen Ursprung.

    Die musikalische Komponente von Neverman ist geprägt von starken Verzerrungen und viel Hall. Sie stellt in dem Verlauf der Geschichte einen wirkungsvollen Unterbau und bietet eine Menge Raum.

    Der Künstler Neverman wurde geboren in den Weiten Bereichen von Raum und Zeit als Mensch-Maschinen. Er trägt eine Maske, um seine Identität zu schützen. Seine musikalische Betätigung besteht seit dem Jahr 1999.

    Hier geht´s zum Download

    Neverman Cover

  • MiragEarth aus Venezuela

    "New findings about mankind’s origins, led a team of explorers and scientists to an empty ocean on the Big Rock. But empty was a filled word, for an entrance into the insides was also found, a Lunar colony; One big, long-established alien complex. Journey into deep space is ahead. Next destination: The Dusty Planet."

    In diesem Monat präsentiert euch Spheredelic das ambitionierte Projekt "Earthside" von "miragEarth". Das Thema ist kein Geringeres als die Suche nach dem Ursprung der Menschheit. Der obige Text ist ein Zitat des Künstlers selbst. Sie lässt bereits erahnen, welche Richtung die acht Stücke umfassende Veröffentlichung einschlägt.

    "Earthside" besticht durch den Einsatz hochwertiger Instrumente und Samples, die durch verschiedene Modulationen des Klanges und der Rhythmik einen individuellen Stil erzeugen. Die Stimmungen erinnern an cineastische Werke, deren audiovisuelle Kraft dramaturgische Stimmungen hervorrufen und vor dem geistigen Auge des Zuhörers Bilder entstehen lassen - von fernen Planten, außerirdische Zivilisationen und der langen Reise durch das All.

    Hinter dem Projekt steht der aus Venezuela stammende Künstler Cristhian Vallejo. Nachdem er sich selbst das Basspielen aneignete, erweiterte er 2011 sein musikalisches Spektrum um die digitale Produktion von elektronischer Musik. "miragEarth" ist nicht das einzige und auch nicht das letzte Projekt. Ein weiteres Projekt wurde unter dem Titel "Tales of Painting" veröffentlicht und widmet sich entspanntem Ambient und Chillout mit technoiden Einflüssen.

    Das Cover wurde von dem argentinischen Künstler "Shørsh" entworfen. Seine Website findet sich unter http://www.shorsh.com. Sein Auftritt auf Instagram findet sich unter: https://www.instagram.com/shorsh/

    Hier geht´s zum Download

    00 MiragEarth Earthside Cover 500

  • MiragEarth from Venezuela

    "New findings about mankind’s origins, led by a team of explorers and scientists to an empty ocean on the Big Rock. But empty was a filled word, for an entrance into the insides was also found, a Lunar colony; One big, long-established alien complex. Journey into deep space is ahead. Next destination: The Dusty Planet."

    This month Spheredelic is presenting to you the ambitious project with the name 'Earthside' by the artist 'miragEarth'. The topic of this release is nothing less then the quest to the origin of mankind. The quotation above is by the artist himself, giving us hint about which musical direction to expect from this 8-track release.

    „Earthside“ is filled with high quality samples and instruments, with their modulation in sound and rhythm creating a very specific, individual style. The general mood reminds oneself of cinematic masterpieces, with their audiovisual might creating soundscapes and vivid images full of dramaturgy in the inner eye of the listener - be it distant planets, extraterrestial civilizations and the long journey through outer space.

    The man behind this project is the venezuelan artist Cristhian Vallejo, a self thought bassist and since 2011 also evolving his skill in digitally produced electronical music, with 'miragEarth' being neither his first nor his last project. One of these other releases under the title of 'Tales of painting' focuses on ambient and chilloutish sound with a dash of techno influences.

    The cover was designed by the argentinian artist 'Shørsh', whose website one can find at http://www.shorsh.com and his instagram at https://www.instagram.com/shorsh/

    Download here

    00 MiragEarth Earthside Cover 500

  • Modern classic by Zeffon

    The summer is here and we are happy about long days and pleasant temperatures. At the end of June we present you a work whose idea arose in the cold winter months. The inspiration for the project titled "Tuhaw" came into the mind of the artist "Zeffon" in January, in the deepest winter - on his way to work. "Tuhaw" is derived from the word "Thaw" and means the effect that is caused by retreating cold in the urban area.

    The listeners expect an orchestral work that tries to escape the rules of classical music. It is an interesting mix of different accentuated instruments, which is invigorated by quiet guitar playing. The respective sound and rhythm sequences are sometimes more and sometimes less. Above all, they seem to respect themselves in this way in order to preserve their own freedom. It is a free way of making music and the result reminds places of music from very popular computergames.

    Behind the project stands the US-American Creighton Jenkins. He wants to achieve with his music that people look at the world from different perspectives. Currently he is working with the topic "Fake News“.

    Here is the download...

    Tuhaw Cover

     

    More from Zeffon you can find under:

    https://zeffon.bandcamp.comhttps://www.jamendo.com/artist/423996/zeffon

  • Moderne Klassik von Zeffon

    Der Sommer ist da und wir freuen uns über lange Tage und angenehme Temperaturen. Zum Ende des Junis präsentieren wir euch jedoch ein Werk, dessen Idee in den eisigen Wintermonaten entstanden ist. Die Inspiration für das Projekt mit dem Titel „Tuhaw“ kam dem Künstler „Zeffon“ im Januar in den Sinn, also im tiefsten Winter – auf seinem Weg zur Arbeit. „Tuhaw“ ist von dem englischen Wort „Thaw“ abgeleitet und meint den Effekt, der sich durch schwindende Kälte in der urbanen Gegend einstellt.

    Die Hörer erwartet ein orchestrales Werk, welches sich den Regeln der klassischen Musik zu entziehen versucht. Es handelt sich um eine interessante Mischung verschieden akzentuierter Instrumente, welche durch ruhiges Gitarrenspiel belebt wird. Die jeweiligen Ton- und Rhythmusabfolgen beziehen sich mal mehr und mal weniger aufeinander. Vor allem scheinen sie sich auf diese Weise zu respektieren, um ihre eigene Freiheit zu bewahren. Es ist eine freie Art des Musizierens und das Ergebnis erinnert Stellenweise an Musik aus sehr populären Computerspielen.

    Hinter dem Projekt steht der US-Amerikaner Creighton Jenkins. Er will mit seiner Musik erreichen, dass die Menschen die Welt aus anderen Perspektiven betrachten. Aktuell setzt er sich mit dem Thema „Fake News“ auseinander.

    Hier geht´s zum Download...

     

    Tuhaw Cover

    Mehr von Zeffon ist zu finden unter:

    https://zeffon.bandcamp.comhttps://www.jamendo.com/artist/423996/zeffon

  • Music from the crypt

    Another spheredelic.com release is ready for release! This time, we have the record 'The Complete Invertcaution' by the greek Band 'Saint De L'abime' for you, but what can one musically expect?

    'The Complete Invertcaution' could without hesitation be used as the soundtrack for a spooky movie, as the backgroundmusic for a hike in a dark forest after midnight, or even as the muzzak in a dystopian elevator. Slowly erupting soundscapes made out of noise and strange noises, some pianosound here and there bursting through the dark nature of the ambient beneath, modern effects as well as few pushing, yet still minimalistic beats.

    'The Complete Invertcaution' is no party record, it rather invites the listener to just close his eyes and make up his own movie in his inner eye. No chorus refrain, chorus schematic, but rather a constantly changing story, filled with almost silent piano melodies, drone-soundscapes and many more sounds.

    'Saint De L'abime' are new on the spheredelic label, but if you look them up online you will see: dang, they have a lot of releases already! The spectrum of this music reaches from minimalistic drone to strange ambient and dark contemporary classical music, all with the common topic to send the listener on a musical voyage by himself...

    Here is the free download with the option to donate!;-)

    saint de l abime cover

    Bandcamp:
    https://saint-de-l-abime.bandcamp.com/
    Soundcloud:
    https://soundcloud.com/saint-de-l-abime
    Youtube:
    https://www.youtube.com/user/geop2009

  • Musik aus der Gruft

    Eine weitere Veröffentlichung auf Spheredelic.com steht zur Veröffentlichung bereit! Dieses Mal haben wir für euch das Album 'The Complete Invertcaution' des griechischen Projekt 'Saint De L'abime' im Gepäck, doch was erwartet uns da musikalisch?

    'The Complete Invertcaution' ist ein Album, dass ohne Probleme als Soundtrack zu Gruselfilmen dienen könnte, als Hintergrundmusik eines düsteren Waldspaziergangs nach Mitternacht, als Beschallung in einem dystopischen Fahrstuhl. Langsam aufbauende Soundlandschaften aus Noise und wirren Geräuschen, vereinzelt Pianoklänge die das dunkle Dickicht des Ambientuntergrunds durchstoßen, moderne Effekte sowie sporadisch treibende, jedoch immer noch minimalistische, Beats.

    Das Album 'The Complete Invertcaution' ist keine Partymusik, sondern verleitet eher dazu, einfach mal die Augen zu schließen und im Geiste seine eigene Geschichte zu spinnen. Kein übliches Strophe, Refrain, Strophe Schema, sondern eine sich ständig wandelnde Erzählung, von leisen Klavierpassagen zu düsteren Drone-Soundscapes, gespickt mit Melodien und Klängen.

    'Saint De L'abime' ist zwar neu auf dem Spheredelic Label, wer aber mal einen Blick auf die Bandcampseite wirft wird schnell feststellen: Saint De L'abime hat ja schon über ein Dutzend Alben veröffentlicht! Das Spektrum dieser Musik reicht von sehr minimalistischem Drone über kruden Industrial-Ambient zu neoklassischer Musik, breit gefächert aber immer mit dem Grundgedanken, den Hörer zu musikalischen Reisen zu verführen...

    Hier geht´s zum kostenfreien Download mit Spenden Option!;-)

    saint de l abime cover

    Bandcamp:
    https://saint-de-l-abime.bandcamp.com/
    Soundcloud:
    https://soundcloud.com/saint-de-l-abime
    Youtube:
    https://www.youtube.com/user/geop2009

  • News from Brazil and more

    A heartfelt welcome to another year with us, the year we celebrate our 10th anniversary.

     Spheredelic would like to thank you on this occasion:

     1000 Thanks!

     Thanks for liking our releases, for all your feedback and for keeping your ears open towards all the musicians, sharing their non-mainstream art in form of music on our platform. This in return also gives us a lot of motivation to keep going and improving our work, thank you!

     But this news is not about us, so let's continue after this short winterhiatus of ours with the first entry to our 2019 releases.

     The EP called Antropofagia is the fourth record released by brazilian Rodrigo Ardais, which in his own intentions uses `music to represent existential dramas`.

     'Between tonal and atonal, the album makes reference to a painful escalation of man through the ages, using the anthropophagic metaphor to symbolize the poignant human individualism of modern times.' Ardais further describes his latest work.

     During my listening sessions I heard oscillating jazzy guitars, free in form and melody, electro-acoustic backgroundnoises intertwined with primitive rhythms and modern beats, curious hi-hats dancing with exhausted brass and a variety of voicesamples craft the mental image of a rundown music-bar, filled with shattered individuals, somewhere in a huge dystopian megacity...

     Here is the download

     

    Ardais antropogagia cover

     

    More information about and releases by Ardais can be found under these links: 

    https://soundcloud.com/rodrigo-ardais
    https://alsand-rec.bandcamp.com/album/asr34-ardais-evil-sio-ao-vivo-jazz-no-hope
    https://archive.org/details/MI224-Rodrigo_Ardais-Revolutions_in_citta

  • Nigromante - Soundtrack aus der Gruft

    Unsere zweite Veröffentlichung im Juli ist ein Double-Feature, das das brandneue Album “Profundidades” (2016) als auch das Reissue des Albums “Euphonies” (2011) von  Nigromante beinhaltet. Jegliche Musik als auch Ideen stammen von Ebvleb. Das Bild für die Covergestaltung wurde entworfen von Marvin Narciso MMXV.

    Das Projekt Nigromante wurde zwischen 1997/98 gegründet. Die schattenhafte Figur, die sich hinter Nigromante verbirgt, ist inspiriert von der Wirkung der völlig verfallenen Friedhöfe Guatemalas. Nigromante will in der Dunkelheit der Nacht gehört werden, bei reinem Kerzenlicht, um den Sound besondere Gefühle entfesseln zu lassen. Es ist die Musik der Gräber und der nächsten Dimension. Sie stellt direkten Kontakt mit den verlorenen Seelen her , die zwischen der nächsten und der diesseitigen  Dimension hin und her wandern.

    Nigromante ist einzigartig. Seine Musik präsentiert eine mittelalterlich angehauchte Aura moderner, necroespiritueller Kompositionen. Nigromante ebezcihnet seine Musik als “NecroSpitiritual Occult and Ethereal Nostalgia”. Er benutzt mittelalterlich klingende Pianos, Oboes, Streicher, die alle mittels Synthesizer erzeugt worden sind.

    “Profundidades” MMXVI

    Nach 5 jahren der Stille  nahm Mr. EbVleB wieder seine Aktivität auf,  die durch die tiefsten Gefühle und tiefgründigsten Ideen geprägt war, um an einem neuen Werk zu arbeiten ,. Sein Anliegen war es, eine ausgefeiltere und spirituellere Ebene der Musik zu finden. Profundidades ist eine Reise in die Atmosphäre des Todes.
    Düstere Bilder, die fremdartige Gefühle evozieren, öffnen erneut eine Pforte zu der nächsten Dimension, die es ermöglicht jenseits der Existenz in dieser Zeit und diesem gegebenen Augenblick hinüberzufließen. Aufgenommen wurde PROFUNDIDADES sporadisch in wenigen Tagen. Es ist ein Mix tausender Details...Jede Sekunde davon wurde mit einer Leidenschaft kreiert, die nach Antworten auf die diesseitige Existenz sucht.

    Nigromante PROFUNDIDADES Cover 500

    “The Euphonies” MMXI

    2011 erlebte Nigromante einen ernsthaften Augenblick der musikalischen Eingebung und erschuf “The Euphonies” - ein Werk, das aus vier Sätzen besteht. Eine prachtvolle Arbeit mit einer Vielzahl an fortschreitenden Rhythmen, die einen Tanz zwischen den Sounds entstehen lassen.

    Hier geht´s zum Download

    Nigromante The Euphonies Cover 500

  • Nigromante - Soundtrack From The Crypt

    Our second release in July is a double feature including the brand new album “Profundidades” as well as the reissue of the EP “The Euphonies” by Nigromante.
    All music and ideas by Ebvleb. The picture for the cover layout was created by Marvin Narciso MMXV

    The project Nigromante was founded between 1997/98. The shadowy figure behind Nigromante is inspired by and operating in the most deteriorated graveyards of Guatemala.    Nigromante is to be listened to in the darkness of night, with pure candlelight, in order to feel the sound unleash specific emotions.  It is the music of graves and the next dimension aiming at a direct contact with the lost souls of those who wander between the next dimension and this one. Nigromante is UNIQUE, a medieval modern aura of necroespiritual compositions.

    Nigromante describes his music as “NecroSpitiritual Occult and Ethereal Nostalgia”. He uses sounds of medieval pianos, oboes, strings, etc. - all created with synths.

    “Profundidades” MMXVI

    After 5 years of silence Mr. EbVleB restarted activities with his deepest ideas, emotions, and feelings to create again a  new opus, trying to find something more elaborated and spiritual beyond the music.  Profundidades is a journey into the Death Atmosphere, lugubrious images evoking strange feelings open again a portal to next dimension – in order to flow beyond the existence in this time and moment. Recorded sporadically in a couple of days PROFUNDIDADES mixes thousands of details, …every second was created with passion - trying to find an answer to this existence.   

    Nigromante PROFUNDIDADES Cover 500    

    “The Euphonies” MMXI

    In 2011 Nigromante experienced a serious musical moment and created “The Euphonies”, an opus in 4 chapters. A magnificent work with a lot of progressive rhythms which dance between every musical layer of sounds.

     

    Here is the download

    Nigromante The Euphonies Cover 500

  • Nikea Bustla - Tomorrow´s Transmissions

    Im Juli präsentiert Spheredelic das Album „Tomorrow´s Transmissions“ von Nikea Bustla.
    Das Cover wurde von dem australischen Künstler Daniel Lambert entworfen.

    Nikea Bustla ist gereift. Längst überfällig, wie es scheint, war es an der Zeit für ihn, ein neues Album zu produzieren.

    Während die diversen EP Veröffentlichungen der letzten Jahre stets auf einzelne Aspekte der vielen Facetten seiner Fähigkeiten fokussiert waren, ist „Tomorrow´s Transmissions“ von einer weitaus größeren Vielschichtigkeit geprägt. Deswegen (oder trotz dieses Umstandes) zeigt es sich kontinuierlich anspruchsvoll und gleichzeitig unterhaltsam. Was vielleicht noch wichtiger ist – das Album funktioniert als Ganzes. Es ist zusammengeschweißt durch eine weitere konsistente Qualität, die sich durchs Album durchzieht, nämlich die professionelle Produktion, die auf die minutiösesten Details in der Klanggestaltung achtet und jedem Stück eine profunde dynamische Tiefe verleiht.

    Der aufmerksame Zuhörer wird gelegentlich subtile Verweise auf Nikeas persönliche Helden wahrnehmen, zum Beispiel auf Boards of Canada oder den etwas überlebensgroßen AFX. Nichtsdestotrotz lässt jedes einzelne Stück deutlich Nikea Bustla erkennen. Sein Markenzeichen sind die sofort erkennbaren repetitiven Vier-Akkorde-Patterns, die oft hypnotisierend, gelegentlich beinahe zielgerichtet bedrohlich wirken. Wie auch immer, was sich jenseits dieser Basslines abspielt, ist schwer vorherzusagen und sorgt nicht selten für eine Überraschung. Das Spektrum erstreckt sich von augenzwinkernden Selbstzitaten mittels 90er Jahre-Fußgestampfe bis hin zu funkiger Jazz-Fusion. 
Gelegentlich findet man einen Wink auf den BBC Radiophonic Workshop oder verwunschene Atmosphären, wie man sie vom britischen Ghost Box - Label kennt.

    Das Album erreicht weite, offene Räume und verklärte astrale Ebenen.

    hier ghet´s zum kostenfreien Download

    tomorrow s transmissions cover 500

  • Nikea Bustla - Tomorrow´s Transmissions

    In July Spheredelic presents the album „Tomorrow´s Transmissions“ by Nikea Bustla.
    The cover art and design was created by the Australian artist Daniel Lambert.

    Nikea Bustla has matured.  Well overdue a point of time, it seems, to come up with an album proper.

    Whereas the several EP releases of recent years were always focused on single aspects of
    Nikea Bustla’s multi-facetted abilities, Tomorrow’s Transmissions is a much more versatile affair. Therefore (or despite of this?), it is continuously as demanding as it is entertaining and – possibly even more important – the album works as a whole.  It’s all welded together by another consistent quality which permeates the album, namely the professional production quality, which pays loving attention to even the most minute of details In sound sculpture, and which gives each and every track a profound dynamic depth.

    The discerning listener will occasionally notice subtle hints at some of Nikea’s personal heroes, e.g. Boards of Canada, or the somewhat bigger-than-life AFX. Nevertheless, each and every track is distinctly Nikea Bustla – it’s those trademark repetitive four-chord-patterns which are instantly recognizable, to a hypnotic effect in many places, almost purposefully menacing at other times.  

    However, what will unravel on top of those baselines is anybody’s guess, and surely you’re in for a surprise or two: the spectrum ranges from a tongue-in-cheek quotation of his own prehistory via a delivery of early ‘90s stomping footwork to jazz-funky fusion. With occasional  nods at the Radiophonic era and a hauntological Ghost Box vibe, the album reaches wide open spaces and serene celestial plains.

    here is the free download

    tomorrow s-transmissions-cover-500

  • Non Genesis

    "Some say the end is near.
    Some say we'll see Armageddon soon.
    I certainly hope we will.
    I sure could use a vacation from this."
    TOOL - ∆nema

    Mit „Non-Genesis“ veröffentlicht Spheredelic zum zweiten Mal, in diesem Jahr, ein Album von Superalma Project.

    Dieser Release hat einen narrativen Faden, der sich durch das gesamte Album spinnt, einen Gegenentwurf zur biblischen Schöpfungsgeschichte, der Genesis. In der heutigen Welt, wo Trump Präsident ist, die Alt-Rechts-Bewegung so viele Anhänger hat, überall Terror auf unschuldige Menschen losgelassen wird, braucht es einen Neuanfang, eine Anti-Genesis bzw Non-Genesis, in der die Welt von all diesem Übel befreit, gereinigt wird. Dazu passend sind auch die Titel der in zwei Teile gegliederten LP, 'The Self-Disembowelment of God' sowie 'The Skies Above Declare the Death of God's Purpose for Mankind', thematisch und zum Teil musikalisch, lässt sich dieses Album wunderbar mit TOOLs Track ∆nema vergleichen.

    Wie klingt nun dieses neue Werk von Igor Almeida, dem Künstler hinter Superalma Project? Im ersten Part erwartet uns ein ruhiger, melancholischer Einstieg, voller düsterer Klänge im Hintergrund, die vor sich hinwabbern, einzelne Geräusche, die verzerrten Engelsstimmen gleichen. Nach wenigen Minuten nimmt der Sound an Fahrt auf, die Geräusche werden dominanter, bis schließlich ein verzerrter Bass und Synthesizer einsetzen, die eine Endzeitstimmung heraufbeschwören, die sich bald auch wieder in sonderbare Geräusche auflöst, jene verzerrten Engelsstimmen, Geräuschartefakte und auch eine Orgel aus dem Jenseits. Noch mehr Noise und unverständliche Stimmen zerlegen die Song Struktur komplett, bevor zum Schluß des ersten Parts ein düster treibender Beat die vollständige Auflösung des Göttlichen erzählt.

    Im zweiten Teil erzählt Superalma Project die Geschichte weiter, das wohlwollende Göttliche ist tot, die Zeit der Reinigung steht bevor. Traurige Klänge bereiten die Menschheit darauf vor, begleitet von einem ständig anwachsendem Beat und glitchy Sounds. Mal verstimmt all das und wir hören wieder verzerrte sakrale Sounds, bis dann doch wieder die Apokalyptische Stimmung einsetzt.

    Mit dem Kontext einer 'Non-Genesis', versetzt dieses Album den Hörer auf eine Reise, in der die Geschichte, nicht durch Worte, sondern durch Klänge erzählt wird. Und genau so etwas sollte Musik schaffen können, was sie hier wunderbar demonstriert und mal wieder beweist, was für ein großartiger Künstler Igor Almeida ist.

    Hier geht´s zur Non Genesis

    Non Genesis Cover

    Weiter Infos unter:

    http://superalmaproject.com
    http://facebook.com/superalmaproject
    http://instagram.com/superalmaproject
    http://superalma.bandcamp.com
    https://www.youtube.com/user/superalmaproject
    http://This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

  • Non Genesis

     "Some say the end is near.

    Some say we'll see Armageddon soon.
    I certainly hope we will.
    I sure could use a vacation from this."
    TOOL - ∆nema

    With 'Non-Genesis', we at spheredelic are proud to release the second record by Superalma Project in this year.

    This release has a specific narrative to tell, a counterpart to the biblical story of creation of all mankind, the genesis. In our modern world, where someone like Trump gets elected President, where the Alt-Right movement is gaining popularity, where innocent people have to suffer under religious terrorism, we need some kind of new beginning, a Anti-Genesis or Non-Genesis, cleansing the whole world. Fitting to this theme are also the titles of this two-part LP, 'The Self-Disembowelment of God' aswell as 'The Skies Above Declare the Death of God's Purpose for Mankind', having thematical and a bit musical similarities to TOOLs ∆nema.

    So, how does this latest release by Igor Almeida, the mastermind behind Superalma Project, actually sound? The first part starts with calm, melancholic sounds, after a while dark noises in the background join in, some of them resembling distorted voices of angels. These gain more and more dominance in this soundscape, till a gritty bass and synthesizer transform this into some endtime is coming' hymn, which soon dissolves again into artifacts of noises, the aforementioned voices of angels and some strange organ from beyond. Then even more noise and unintelligible voices deconstruct this first part even further, with a gloomy beat telling the story of the complete annihilation of any benevolent deity.

    In the second part the story continues, the benevolent divinity is dead, the time for cleansing is upon us. Sad sounds are preparing mankind for this Non-Genesis, supported by increasing dark beats and glitchy noises. A break in all of this makes place for some distorted sacral sounds, but not for long and the apocalyptical soundscape from before flushes it all away.

    With the context of a 'Non-Genesis' in mind, this record places every avid listener on a journey, where the story is told not with words, but with music. And exactly that is the purpose of music and once more demonstatrates, what great a musican Igor Almeida is.

    Here is the Non Genesis

    Non Genesis Cover

    Weiter Infos unter:

    http://superalmaproject.com
    http://facebook.com/superalmaproject
    http://instagram.com/superalmaproject
    http://superalma.bandcamp.com
    https://www.youtube.com/user/superalmaproject
    http://This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

  • OM

     Zum Ende des Monats April haben wir von Spheredelic nicht nur wie gewohnt frische Musik für euch, sondern dieses mal auch junge Musik. Denn Omar Marco Ghanem, gebürtiger Italiener, aktuell in Spanien lebend, ist nämlich erst 22 Jahre jung. Doch das merkt und hört man bei dieser selbst produzierten EP, die den schlichten Titel OM trägt, nämlich nie heraus.

    Was man aber raushört ist die Tatsache, das Omar schon in Jugendjahren mit vielen vielen unterschiedlichen Musikrichtungen aufgewachsen ist, zusätzlich zum eigenen musizieren, anfänglich mit Gitarre und Klavier. Und deswegen fällt es schwer, seine Musik kategorisieren zu wollen, dafür schwingen zu viele unterschiedlichen Einflüsse mit die einfach genau das machen, wie Omar seine musikalische Philosophie beschreibt: 'Musik gibt mir die Kraft, meine Gefühle akkurat zu beschreiben und auszudrücken!'

    Und da Emotionen nicht alle gleich sind, ist es seine Musik auch nicht und deswegen hört sich jedes Lied auch ganz anders an, aber den gleichen Ursprung hört man allen drei Titeln an. Und wer weiß besser was diese Musik ausdrücken soll als der Künstler selber? Eben, deswegen hat Omar seine EP und die jeweiligen Gefühle der Lieder beschrieben...

    1. Oriental breeze - der Schmerz und harte Kampf um das eigene Leben, verursacht durch den Syrienkrieg, das Heimatland meines Vaters.

    2. Vocation - In einer Phase tiefer Unzufriedenheit und Zorn über mein aktuelles Leben, einem Uniabschluss hinterher zujagen den ich eigentlich nicht will. In dieser Frustration entstand dieses Lied und zeigte mir, wo mein Weg eigentlich hinführt, nämlich zum Musik machen.

    3. Ain't got time - das Leben will ständig was von mir und lässt dich nie zur Ruhe kommen und entspannen und einfach mal leben...

    Spoileralarm: Diese Gefühle bringt er sehr gekonnt zum Ausdruck, lasst euch einfach mal führen, schließt die Augen und hört mit dem Herzen zu...

    Hier geht´s zum Download...

    Om Cover

     

    Weitere Informationen zu Omar Marco Ghanem findet ihr unter anderem hier:

    https://www.instagram.com/omg_amen/?hl=en

    https://soundcloud.com/omsway

    https://twitter.com/omarghanemass

  • OM

     End of april is coming closer, spring aswell and so is also the next release on spheredelic incoming. This time around we do have an EP from the young artist Omar Marco Ghanem, 22, born in italy, currently living in spain. The selfproduced EP has the short and simple title 'OM', which shows no sign at all of the producers young age.

    But what it clearly shows is that Omar, besides learning in early yearshow to play guitar and piano, was always exposed to loads and loads of different musicgenres from different countries and ages. And this also leads to the problem of trying to describe music that has clear influences here and there but still, is way more than just the labels. In the artist's own words: music gives me the power to accurately express my flowing feelings!

    And since not a single emotion is like the next one, so is his music, hence every track sound different due to many styles, but still one can hear that all have the same origin, the same person describing his feelings in his unique way. So then... maybe let the artist just describe to us what he felt when he created this music?

    1. Oriental breeze - inspired by all the pain and suffering, caused through war in myfathers homeland, syria.
    2. Vocation - being frustrated and angered, because i was studying for an exam to a subject that i didn't even like at all. I channeled this emotion into music and then it occured to me: i need a Vocation to make my own music.

    3. Ain't got time - Rushing through a really busy life, never coming to rest or to just be able to relax and just be for a moment...

    Spoiler alert: he manages pretty well to describe his emotions with his music, so just close your eyes, let yourself guide by the music and listen with your heart...

    Here is the download...

    Om Cover

     

    Weitere Informationen zu Omar Marco Ghanem findet ihr unter anderem hier:

    https://www.instagram.com/omg_amen/?hl=en

    https://soundcloud.com/omsway

    https://twitter.com/omarghanemass

  • Or Matza aus Tel Aviv

    Unsere zweite Veröffentlichung im August ist das wunderschöne Album “Musica Mundana” von Or Matza.

    Or Matza wurde 1991 in Tel Aviv, Israel, geboren. Er studierte klassische Musik auf dem Klavier seit dem Alter von sechs Jahren. Bereits in seiner Jugend begann er zu komponieren.

    “Musica Mundana” ist das erste Album aus der geplanten Reihe “Songs of Nature and Land”. Sie erkundet die “Musik der Sphären”, ein uraltes philosophischen Konzept, das Musik in drei Ebenen unterteilt:
    # Musica Mandana – die höchste und reinste Form der Musik, die den natürlichen Klang aus der natürlichen Welt hervorbringt
    # Musica Humana – ist die Musik, die die menschliche Seele mit all ihren Sehnsüchten erforscht. Sie bedient sich für gewöhnlich der Klänge des menschlichen Körpers.
    # Musica Instrumentalis – ist die Musik, die auf der instrumentellen Virtuosität basiert.

    Das erste Album der Serie “Songs of Nature and Land”: “Musica Mundana” ist das Ergebnis von sieben Jahren Arbeit. Es verwendet eine reichhaltige musikalische Sprache, die eine Kombination aus folkloristischer, elektronischer und klassischer Musik als auch hebräischen Texten entwirft. Das Album begibt sich auf eine musikalische Reise, die sechs Songs beinhaltet, die sechs Welten der Natur repräsentieren. Jedes Musikstück wurde komponiert und produziert im Einklang mit dem natürlichen Klang der Landschaft aus der es entlehnt wurde.
    Drei eingeflochtene Stücke konstituieren eine Rahmenerzählung, die die altertümliche Verbindung zum verlorenen Paradies darstellt.

    “Musica Mundana” beschreibt die Natur aus einem naiven Blickwinkel - als mysteriös und düster, gleichzeitig die Erfahrung der wahren Unschuld vermittelnd.
    “Musica Humana”, das nächste Album der Serie, wird eine scharfe und aggressive Klangsprache verwenden und ist bereits im fortgeschrittenen Stadium der Produktion....

    hier geht´s zum Download...

    Or Matza Cover 1

  • Or Matza from Tel Aviv

    Our second release in August is the beautiful album “Musica Mundana” by Or Matza.

    Or Matza was born in 1991 in Tel Aviv, Israel. He studied classical music and piano from the age of 6 and began composing in his youth.

    „Musica Mundana“ is the first of a planned series of albums- "Songs of Nature and Land ” that explores the "music of the spheres", an ancient philosophical concept which divides the music into three levels:

    # Musica Mundana - highest and purest music which aims to bring the natural sound of the natural world.
    # Musica Humana - music that explores the human soul and desires. It usually uses the sounds of the human body.
    # Musica Instrumentalis - music based on instrumental virtuosity.

    The first album in the series "Songs of Nature and Land", "Musica Mundana", is the result of seven years of work. It uses a rich musical language, which includes a combination of folk music, electronic music, classical music and Hebrew texts. The album carries a musical journey that includes six songs which represent six worlds of nature. Each piece of music was composed and produced in accordance with the natural sound of the landscape from which it draws. Among the album's songs are intertwined three songs which constitute a frame story, depicting the ancient connection to the lost paradise.

    „Musica Mundana“ describes the nature from a naive perspective as a mysterious gloom and gives an opportunity to a true experience of innocence. The next album of the series, “Musica Humana”, will use a sharp and aggressive language of sound, and is already in the advanced progress of production...

    here it is, the download...!

    Or Matza Cover 1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnimmst du unsererer Datenschutzerklärung