Netlabel,

  •  Once upon a time...

    In a city in the northern part of Germany, Andre R. Asana Funkhauser, decided to start his own creative commons netlabel. A label for some of the more unique music, be it electronic or classical acoustic piano music, the music should be at least alternativ, avantagarde, different than the mainstream. So he gave birth to his label and named it Spheredelic, which is already 10 years old now. But this is not the only milestone he recently achieved with his netlabel, no no, todays release also marks another one:

     The 100th release!

    And due to this celebratory occasion you, our devoted listeners, will receive this musical gift of ours, a cross section of our portfolio, a potpourri of many styles and genres. Over 17 brand new tracks are yours for free download. And as one would have expected from Spheredelic, the musical scope of this compilation ranges from melodic piano tracks to drone-ambient to playful IDM up to some weird soundscapes and then some more!
    Enjoy yourselves listening to the sound of Spheredelic!

     Last but not least, we at Spheredelic also want to give shoutouts and thanks!
    Thanks to all the listeners, wether new one or devoted followers since years, from every corner of the world, thank you! According to our statistics, you actually do come from all around the globe, be it Brasil, japan or russia. Music unites :-)

     Thanks to all the gifted musicians who entrusted us with their music, be it as a digital release or played as a gig during one of our concert shows, thank you!

     Thank you to all the people that are (or were) working for Spheredelic, who helped to shape this label into what it is today!

     

    Here is the 100th relaese

     

    Spheredelic 100 Cover

  • Es war einmal...

     In einer Stadt im hohen Norden Deutschlands, Kiel, als Andre R. Asana Funkhauser, sich daran machte, ein creative commons Netlabel zu gründen. Ein Label für die etwas speziellere Musik, sei es elektronischer Art oder ganz klassisch akustische Klaviermusik. Spheredelic taufte er dieses Label, und sein musikalisches Kind ist nun 10 Jahre alt. Aber das ist nicht der einzige Meilenstein, nein nein, den mit der heutigen Veröffentlichung ist ein weiterer dazugekommen:

    Das 100ste Release!

    Und zu diesem feierlichen Anlass gibt es für euch, unsere treuen Zuhörer einen akustischen Querschnitt durch unser Portfolio, ein Potpourri diversester Stile und Genre. Über 17 brandneuer Tracks stehen für euch nun zum kostenfreien Download bereit. Und wie von Spheredelic gewohnt, ist die Bandbreite der Genres breit gestreut, von melodischen Klavierstücken über Drone-ambient zu verspulter IDM bis hin zu kruden Soundscapes ist mal wieder alles mit dabei!

     Viel Spaß beim reinhören in den Spheredelic-Sound!

     Und natürlich möchte das Spheredelic-Team sich auch bedanken!

     Danke an euch Zuhörern, die ihr uns seit vielen vielen Jahren begleitet, egal aus welcher Ecke der Welt ihr kommt! Laut Downloadstatistik ist unserer Zuhörerschaft komplett über den Globus verteilt, sei es Brasilien, Japan oder Russland! Musik verbindet :-)

     Danke an die vielen begnadeten Musikern, die uns ihre Musik anvertraut haben, sei es in digitaler Form für den Download oder weil sie für und mit uns Gigs gespielt haben!

     Danke an sämtliche Mitarbeitern (aktuelle als auch ehemalige), die Spheredelic über all die Jahre zu dem gemacht haben, was es heute ist!

     

    Hier geht´s zur 100 Veröffentlichung

     

    Spheredelic 100 Cover

  • Als nächste Veröffentlichung auf dem Spheredelic Netlabel, haben wir wieder einmal etwas elektronisches aus dem südamerikanischem Raum. 'From the dissection table to moderato' ist der Titel nicht nur des Albums, sondern auch des einzigen Tracks, der dafür immerhin 41 Minuten Spielzeit aufweist. Eingespielt wurde diese Musik von Jimmy Watt Abarca, ein 'Sononaut' und Visual Artist aus Santiago de Chile, der seine Finger schon seit über 20 Jahren an diversen Instrumenten und Synthesizern hatte. Wie es sich für einen echten Musiker gehört, hat er dabei von noise über Industrial zu Ambient und narrativem Songaufbau vieles ausprobiert.

     

    Was uns nun zum eigentlichen Album bringt, das eine ganz eigene Geschichte erzählt. Anfangs hören wir nur leise eine verzerrte elektronische Libelle die wild umherfliegt, bis sich vielfältig auseinander genommen Soundfragmenten dazu gesellen. Spur für Spur kommt etwas dazu, ersetzt eine andere Spur, bleibt aber im Hintergrund so das kein Umbruch hörbar ist, sondern alles wie ein sehr langer Übergang klingt. Und das geschieht nun immer und immer wieder, progressive lang anhaltende Spielerei mit einem Sample, mal bedrohlich blubbernder Bass, mal diffuse Soundsamples, mal seichte Streicher. Zum Ende des Albums nimmt es mehr Form im Sinne von klassischen ambient an, dazu auch etwas Tempo, aber nicht so richtig, moderato eben.

     

    Und deswegen passt dieser Albumtitel auch so gut, da er in Worten genau das beschreibt, was Ihr hören werdet: Eine Dissektion (von Sounds) bis hin zum moderato.

     

    Hier geht´s zum Download

     

    jimmy watt abarca Cover

     

    Links zur bisherigen Diskographie, seinem Twitter sowie ein paar seiner visuellen Werke findet Ihr hier:

    https://www.virtualgallery.com/galleries/jimmy_watt_abarca_a15629
    https://clasemediach.bandcamp.com/
    https://twitter.com/_huelgasalvaje

  • For our next release on the spheredelic netlabel, we do have once more some electronic soundworks from the Southern Americas. 'From the dissection table / to moderato' ist the title of the record, as well as its only track, which is 41 minutes long. The artist behind this work is Jimmy Watt Abarca, a Visual artist and 'Sononaut' from Santiago de Chile, fiddling around with instruments and sounds since well over 20 years. And as per any great musician, he did fiddle around with all kinds of genres, be it from noise and industrial over to ambient and narrative song structures.

     

    Which brings us to this current release, which tells its own unique story. It starts with some strange buzzing of an electric dragonfly, roaming here and there, till time after time more and more sounds join in, each disfigured and changed in shape ever so slightly to before. Music track after track something new gets added or replaces another one, but with no harsh breaks, just like a long transition you barely notice. And this is what happens all the time, progressive fiddling with the tonal range of a sample, sometimes an eerie wobbling bass, strangely encoded voice samples, some shallow strings. Towards the end of the record, all these dissected sounds from the beginning have changed and formed into something vaquely resembling ambient as a genre, but then dissolving again. Also it picked up a bit of pace, but not that much, just moderato.

     

    Hence this is why this record sounds like the title describes it in words: From the dissection table (of sounds) to moderato.

     

    Here is the download

     

    jimmy watt abarca Cover

     

    Links to Mr. Abarcas discography, his twitter and his visual arts can be found here:

    https://www.virtualgallery.com/galleries/jimmy_watt_abarca_a15629
    https://clasemediach.bandcamp.com/
    https://twitter.com/_huelgasalvaje

  • Auf den Tag vor 5 Jahren, am 30. November 2010, wurde Spheredelic als Netlabel in Kiel gegründet und steht seither für Ambient, Avantgarde und experimentelle Musik. Wir sind stolz auf jeden unserer Künstler und jede der 45 Veröffentlichungen und sind positiv gespannt auf das, was die Zukunft bringen wird.

    Gerade in den letzten Monaten hat sich bei uns einiges getan. Nach vielen Überlegungen und Ideen, haben wir es nun endlich geschafft unserer Website ein neues Design zu verpassen. Sie sieht jetzt nicht nur besser aus, sondern reagiert auch responsiv auf mobile Endgeräte. Mit dem Redesign haben wir unseren treuen Hörern auch die Möglichkeit geschaffen den Künstlern eine Spende über PayPal zukommen zu lassen. Auch möchten wir an dieser Stelle auf unseren neuen YouTube-Kanal hinweisen, den wir nach und nach mit Musikvideos füttern werden.

    In den kommenden Monaten steht unter anderem unsere 50. Veröffentlichung auf dem Plan. Für diese (und auch die darauf folgende Veröffentlichung) werden wir euch einen Sampler zusammenstellen. 5 Jahre Spheredelic ist also nicht nur ein Anlass zum Feiern, sondern auch gut für einen musikalisches Resümee.

    Wir möchten uns noch einmal herzlich bei euch allen bedanken! Vielen Dank an unsere Hörer, unsere Künstler und an alle unsere Mitarbeiter und Mitdenker, ohne die gar nichts gehen würde. Wir freuen uns ein Teil der weltweiten Musikgemeinschaft zu sein und werden euch auch die nächsten 5 Jahre treu bleiben!

    Euer Team von Spheredelic

     

    5 Years Spheredelic

  • In diesem Monat präsentieren wir euch den zweiten Teil unseres Jubiläumsreleases zu unserem 5jährigen Bestehen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön und dickes Lob an Marc Olke für das tolle Coverbild! Danke für die grossartige Unterstützung! So steht einer weiterhin guten Zusammenarbeit nichts im Weg.

    Wir wollen unser Angebot für unsere Besucher so attraktiv wie möglich gestalten und werden euch nun ab Juni mit zwei Veröffentlichungen pro Monat versorgen. Auch werden wir, wie bereits angekündigt, in den kommenden Monaten weiterhin an unserem Bestreben festhalten, einen physikalischen Tonträger zu produzieren. Wenn alles gut geht, steht die CD zum Ende des Jahres zur Verfügung. Über die aktuellen Entwicklungen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

    So gehen wir nach den ausufernden Feierlichkeiten zu unserem Jubiläum also zum Tagesgeschäft über und freuen uns auf die nächsten fünf Jahre mit euch.

    Hier geht´s zum Download

    05 YEARS OV SPHEREDELIC Part2 500

  • This month we present the second part of the release celebrating our 5th anniversary. At this point a big thanx and commendation to Marc Olke for the brilliant cover art. Thank you for the great support! We look forward to further fruitful collaboration.

    As we are interested in making our supply as attractive as possible, we are going to provide you with two releases per month from June on. As already announced, we are also going to endeavour to release a physical phonogram in a few months. If everything turns out well, the CD will be available at the end of this year.
    Of course, we´ll keep you posted about its progress.

    Thus we return after the overflowing festivity of our anniversary back to the daily work and look forward to the upcoming 5 years with you.

     

    Here it goes to download...

    05 YEARS OV SPHEREDELIC Part2 500

  • 5 years ago, on 30 November 2010, Spheredelic was founded as a netlabel in Kiel and stands since then for Ambient, Avantgarde and experimental music. We are proud of each of our artists and each of the 45 Publikation and we are positively looking forward to what the future will bring.

    Especially in recent months a lot of things has changed. After many considerations and ideas, we have finally managed it, our website now has a new design. It looks not only better, it also reacts responsive to mobile devices. With the redesign, we have to have created the opportunity to our faithful listeners to donate the artists with some money via PayPal. Please also note at this point on our new YouTube channel, which we will feed them gradually with music videos.

    In the coming months, among other things, our 50th release is scheduled. For this (and the following publications), we are compiling a sampler. 5 years Spheredelic is not only an occasion for celebration, but also good for a musical summary.

    We would like to thank again all of you! Thanks to our listeners, our artists and to all our employees and co-thinkers, without you nothing is gonna work. We are pleased to be a part of the global music community and stay loyal to you for the next 5 years

    Your team of Spheredelic

     

    5 Years Spheredelic

  • Den Juni eröffnen wir bei Spheredelic dieses Mal mit einer Veröffentlichung slowenischer Künstler. Ajsav Kajrog & Neuf Meuf, so nennt sich das Project der beiden, aus der Stadt Radenci stammenden Musiker (ob das ihre echten Namen sind wird jedoch nicht verraten ;-), Die LP die sie mit uns veröffentlichen, trägt den Titel „Mesopust“. Bisher sammelte jeder schon seit den 80ern bzw. 90ern Erfahrung in diversen Bands, zum Beispiel in der Band „Automassage“ oder Projekt „Massage“. Veröffentlicht haben sie auch schon
    bei anderen Netlabels, in diesem Fall das japanische Bump Foot Netlabel, das Nostress Netlabel, ebenso wie das Petroglyph Music Label und nun eben: Spheredelic!

    „Mesopust“ ist ein vom Stil her eher klassisches Shoegaze/Drone Album, hier und da Ambient Sounds, die aus einer Science Fiction Geschichte von Asimov stammen könnten. Lo Fi synthesizer Effekte, konkrete Sounds durch echte Gegenstände, ein bisschen Noise drüber oder drunter legen, kennen wir ja. Aber es kochen ja auch alle nur mit Wasser, manche verbrennen ihr essen, die anderen erschaffen was zauberhaftes aus den Zutaten. Denn bei dieser Platte macht sich auch die Liebe zum Detail bemerkbar, sowohl im Arrangement als auch in diesem leicht verspielt-industriellen Klang, der an frühe Werke von Amon Tobin erinnert. Und der ist ja mittlerweile ein ganz guter Geräusche-Koch geworden ;-)

    Hier geht´s zum Download...

     

    mesopust cover

    Den Download Link zu dem Album habt ihr sicherlich schon entdeckt und genutzt, wenn ihr aber noch mehr über diese Künstler wissen wollt, folgt einfach einem der vielen Links...

    Neuf Meuf

    https://soundcloud.com/neuf-meuf
    https://www.discogs.com/artist/557743-Neuf-Meuf
    https://www.last.fm/music/neuf+meuf
    www.myspace.com/neufmeuf


    Ajsav Kajrog

    https://soundcloud.com/ajsav-kajrog-neuf-meuf
    https://www.discogs.com/artist/5397212-Ajsav-Kajrog
    https://myspace.com/ajsavkajrog

    http://www.bumpfoot.net/aknm.html
    https://archive.org/details/Petroglyph534AjsavKajrog_NeufMeuf-Radenci

  • We at Spheredelic are starting into the month of July with a release from Slovenia. Ajsav Kajrog & Neuf Meuf is the name of this band, originally from Radenci (though if these are the artists real names we wont tell).

    The LP they are releasing with us is named „Mesopust“. Since the early 80s and 90s both could gather experience in different bands, e.g. Automassage and Project Massage. They also released a few records with different other netlabels, be it Bump Foot from japan, the Nostress Netlabel as well as Petroglyph Music Label and now: Spheredelic!

    „Mesopust“ is, judging by the outer form of it, a typical shoegaze/drone record, here and there a few ambient sounds taken from a science fiction novel by Asimov. Lo Fi synthesizer sounds, real sounds made with real objects, a little bit of noise layered above or underneath, we know and heard all of this. But even though everyone cooks with the same ingredients, some burn their food, and others create wonderful dishes out of it. And this is where this record distinguishes itself from others, the love to the details, the arrangement and also in this playful-industrial sound, reminiscent of early Amon Tobin releases. And we all know what a wonderful sound-chef he turned into ;-)

    here is the download...

     

    mesopust cover

    The download link to the album you have already discovered and used, if you want to know more about these artists, just follow one of the many links...

    Neuf Meuf

    https://soundcloud.com/neuf-meuf
    https://www.discogs.com/artist/557743-Neuf-Meuf
    https://www.last.fm/music/neuf+meuf
    www.myspace.com/neufmeuf


    Ajsav Kajrog

    https://soundcloud.com/ajsav-kajrog-neuf-meuf
    https://www.discogs.com/artist/5397212-Ajsav-Kajrog
    https://myspace.com/ajsavkajrog

    http://www.bumpfoot.net/aknm.html
    https://archive.org/details/Petroglyph534AjsavKajrog_NeufMeuf-Radenci

  • Weihnachten ist vorüber und das Jahr 2017 ist schon bald Vergangenheit. Vor uns liegen noch ein paar Tage und am Montag begrüßen wir 2018. Für den Jahreswechsel wünschen wir euch einen guten Rutsch und ein tolles Silvester, das euch mit viel Freude ins neue Jahr befördert! 

    Zum Jahresausklang freuen wir uns sehr darüber, euch ein weiteres Werk von Fabio Keiner präsentieren zu dürfen. Das Werk mit dem Titel „Opus Zero“ ist bereits seine dritte Veröffentlichung auf Spheredlic. Euch erwarten vier Tracks aus dem Bereich Dark Ambient, die sich nahtlos in seine vielen Werke einreihen. Die gut 50 Minuten Spielzeit werden getragen von einer meditativen Grundstimmung und bieten viele interessante Klangmodulationen.  

    Fabio Keiner ist Österreicher und lebt in Wien. Weiterführende Informationen und mehr Musik von ihm findet ihr auf den unten genannten Webseiten oder in unserer Musik-Sektion.

    Hier geht´s zum Download

     

    opus zero

     

    Mehr Informationen: 

    https://fabiokeiner.bandcamp.com

    http://fabiokeiner.photoswarm.com

    https://facebook.com/fabio.keiner 

  • Christmas is over and the year 2017 will soon be the past. We have a few more days ahead and on Monday we‘ll welcome 2018. We wish you a happy New Year and a great New Year's Eve for the turn of the year! 

    At the end of the year we are very happy to present you another work of Fabio Keiner. The work with the title "Opus Zero" is already his third publication on Spheredlic. You can expect four tracks of the Dark Ambient, which fit seamlessly into his many works. The more than 50 minutes of playing time are carried by a basic meditative mood and offer many interesting sound modulations. 

    Fabio Keiner is Austrian and lives in Vienna. More information and more music from him can be found on the websites below or in our music section.

    Here is the download 

    opus zero

     

    Moe informations: 

    https://fabiokeiner.bandcamp.com

    http://fabiokeiner.photoswarm.com

    https://facebook.com/fabio.keiner 

  • Hallo Leute,

    heute erreichen euch noch-winterliche Grüße aus dem Norden Deutschlands. Ohne die richtige Bekleidung geht in unserem schönen Kiel zwar noch nichts - man trägt noch Mützen und Schals - aber die Temperaturen klettern langsam wieder auf ein erträgliches Niveau. Wir für unseren Teil hoffen auf ein baldiges und vor allem schönes Frühjahr.

    Passend zur erwachenden Natur, sind wir sehr erfreut unseren lang erwarteten USB-Release präsentieren zu können. An dieser Stelle sei nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Erlös vollständig zurück ins Label fließt. Darauf legen wir größten Wert! Mit einer Bestellung unterstützt ihr ausschließlich das Label und die Künstler. Wenn Ihr also Interesse an einem unserer USB-Sticks habt, zögert nicht mit euer Bestellung, denn derzeit sind die Sticks auf 170 Exemplare limitiert.

    Zum Lieferumfang gehören der gebrandete USB-Stick, eine ebenfalls gebrandete Aluminium-Box und ein schickes und informatives Faltblatt mit einer Danksagung. Die Compilation (SDUSB-001) ist exklusiv für unsere Besteller in brillantem WAV (16 Bit), aber auch im MP3-Format (320 kbit/s) gespeichert. Die Musik aus dem Bereich Ambient, Avantgarde und experimentelle Musik wurde von 22 Künstlern verschiedener Nationalitäten Exklusiv für den Sampler erdacht, komponiert und bereitgestellt. Unser Ziel war es, dem Hörer eine Rundumschau aus fünf Jahren Spheredelic zu bieten.

    Unser herzlichster Dank gilt allen Künstlern, die mit ihrem musikalischen Schaffen einen Meilenstein wie diesen erst ermöglicht haben. Natürlich gilt unser Dank auch allen Besuchern und Unterstützern unserer Website und unseres Labels. Ein besonderer Dank geht an Marc Olke, der sich für die grafische Gestaltung des Artworks verantwortlich gezeigt hat. Wir freuen uns generell über jeglichen Zuspruch zu unserer Arbeit und hoffen, dass wir euch mit diesem Release eine Freude bereiten können.

    Um eines unserer Schmuckstücke euer eigen nennen zu können, bestellt gleich hier. Wir freuen uns sehr auf eure Bestellungen und wünschen euch weiterhin viel Spaß.

    Euer Team von Spheredelic

    SPHEREDELIC Compilation2 Spheredelic Places

    Hier könnt Ihr bestellen



    Produkt Foto USB
  • In November Spheredelic presents you the work "An Ocean Of Shadows" by Thlaaflaa. The album is an echo of the St. Petersburg summer 2015 and result of various experiments with ostinato and granular modulations.

    The album consists of two Tracks, which come up with a total running length of more than 40 minutes. Thlaaflaa is following with this publication a clear idea of ​​the tides, implented in a masterly piece of music. The album creates itself out of nowhere and takes us with "Flood Tide" to the center of the ocean of shadows. "Ebb Tide" seamless continuates of these bodies in order to lead us to the starting point. So the album seems as a never-ending cycle of alternating between high and low tide.


    Thlaaflaa is a Russian musician, he lives and works in St. Petersburg. He is creating music by diverse experiments with electronic soundscapes and glitch and techno derivatives. He is getting his inspiration by the works of Stephen Reich and Julius Eastman.

     Here is the free download but donations are welcome...;-)

    An Ocean Of Shadows Cover 500

  • Im November präsentiert euch Spheredelic das Werk “An Ocean Of Shadows” von Thlaaflaa. Das Album ist ein Echo des St. Petersburger Sommers 2015 und Ergebnis verschiedener Experimente mit Ostinato und granularen Modulationen.

    Das Album besteht aus zwei Stücken, welche jedoch mit einer Gesamtspiellänge von über 40 Minuten aufwarten. Thlaaflaa folgt mit seiner Veröffentlichung einer klaren Idee der Gezeiten, welche er musikalisch gekonnt umzusetzen wusste. Das Album erschafft sich wie von selbst aus dem Nichts heraus und führt uns mit “Flood Tide” bis zum Mittelpunkt des Ozeans der Schatten. “Ebb Tide” knüpft nahtlos an dieser Stellen an, um uns zum Ausgangspunkt zurück zu führen. So erscheint das Album als nie endender Zyklus vom Wechsel zwischen Ebbe und Flut.

    Thlaaflaa ist ein russischer Musiker, er lebt und wirkt in St. Petersburg. Seine Musik entsteht aus diversen Experimenten mit elektronischen Klangteppichen und Glitch- und Techno-Derivaten. Seine Inspiration zieht Thlaflaa aus den Werken von Stephen Reich und Julius Eastman.

     Hier geht´s zum kostenfreien Download. Ihr könnt aber auch gerne für den Künstler spenden...:-)

    An Ocean Of Shadows Cover 500

  • Hi Folks,

    today we send you still-winter-greetings from the north of Germany. Without the right clothing in our beautiful Kiel is going nothing - we still wear caps and scarves - but the temperatures slowly climb back to a tolerable level. We for our part hope for an early and especially beautiful spring.

    Suitable for the awakening nature, we are very pleased to present our long-awaited USB release. At this point it should be explicitly pointed out that the revenue flows back completely into the label. We place great emphasis on this! With an order you only support the label and the artists. If you are interested in one of our USB sticks, do not hesitate with your order, because currently the sticks are limited to 170 exemplars.

    The scope of delivery includes the USB stick, a branded aluminum box and a nice and informative folder with a note of thanks. The compilation (SDUSB-001) is stored exclusively for our customers in brilliant WAV (16 Bit), but also in MP3-format (320 kbit/s). The music genre comprises mainly of ​​ambient, avantgarde and experimental music was exclusive  conceived, composed and provided by 22 artists of different nationalities. Our goal was to offer the listener an all round look from five years Spheredelic.

    Our heartfelt thanks go to all the artists who have made a milestone such as this with their musical work. We would like to thank all visitors and supporters of our website and our label. Special thanks go to Marc Olke, who has done the graphical design of the artwork. We are glad for all response, and hope that you'll enjoy this release.

    To own one of our jewels, just order here. We count on your your orders and wish you lots of fun.

    Your Team of Spheredelic

     

    SPHEREDELIC Compilation2 Spheredelic Places

    Here you can order



    Produkt Foto USB
  • In diesem Monat präsentiert euch Spheredelic die EP "Perspectives of Prague" von Jean Blanc und Nikea Bustla. Der britische Produzent Jean Blanc lebt und wirkt in der tschechischen Hauptstadt Prag. Nikea Bustla residiert in der norddeutschen Stadt Lübeck mit vielen kulturellen Bezügen zu Kiel. Beide sind treue Begleiter unseres Labels. Seit einigen Jahren besteht eine rege Zusammenarbeit in Form gegenseitiger Remixes.

    Das Cover wurde von dem australischen Künstler Daniel Lambert entworfen, der in Perth lebt. Auch Daniel Lambert ist auf unserem Label ein alter Bekannter, er veröffentlichte bereits eine EP sowie mehrere Remixes.

    Mit "Perspectives of Prague" legt Jean Blanc zwei hochwertige und eingängige Tracks vor. In "Shadow Faces" bieten Mönchsgesänge die Grundlage für einen technoiden, perkussiven und sogar tanzbaren Sound, der auch mit melodiösen Einlagen das Ohr gemächlich zu umschmeicheln weiß. "The Lonely Walk" umgarnt die Geschichte einer einsamen Wanderung in gekonnter Manier mit gebrochenen Beats und verpackt das Ganze in ein klangliches Gewand.

    Das Release bringt pro Lied einen vollwertigen Remix von Nikea Bustla mit. Nikea versteht es dem vorgegebenem Material weitere Facetten abzuverlangen und etwas Neues aus ihnen zu kreieren, ohne dabei die ursprüngliche Idee aus dem Blick zu verlieren. Nikea verleiht den Tracks mehr Härte und transzendente Intensität.

    Jean Blanc aka James King ist auch Mitbetreiber des Blogs "praguebeats" (http://praguebeats.com) und legt seinen Fokus auf neue Musik aus dem östlichen Teil Europas, vorwiegend elektronischer Art. Im Februar 2014 veröffentlichte er auf unserem Label das Album "My Secret History".

    Hier geht´s zum Download....

    Perspectives of Prague Cover

  • This month Spheredelic presents a brand new EP called „Perspectives of Prague“ by Jean Blanc Blanc and Nikea Bustla.

    British producer Jean Blanc lives and creates art in the Czech capital Prague. Nikea Bustla is based in the Northern German city of Lübeck with many cultural relations with Kiel. Both are well known for their regular appearances on our label. Over several years a collaborative spirit has developed between them in the shape of remixes of each other's work.

    The cover art and design was created by the Australian artist Daniel Lambert, based in Perth. Daniel Lambert is also well known on our label having already released an EP and several remixes.

    With „Perspectives of Prague“ Jean Blanc provides two high quality and engaging tracks. „Shadow Faces“ is built around a haunting chant from a choir of monks which evolves into a percussive and danceable mix. „The Lonely Walk“ tells the story of a solitary excursion, skilfully working with breakbeats and atmospheric soundscapes.

    The release includes powerful remixes of each song by Nikea Bustla.
    Nikea decodes the original material, enriching it with further facets in order to find to a new interpretation without losing trace of the original ideas. Nikea makes the tracks harder and gives them a transcendental intensity.

    Jean Blanc aka James King is also the co-founder of Praguebeats (http://praguebeats.com) which focuses on fresh underground electronic music from Central and Eastern Europe. In February 2014 he released his album „My Secret History“ on our label.

     

    Here is the download....

    Perspectives of Prague Cover

  • Da hat der Osterhase seinen Job gut gemacht, denn siehe da, jetzt erst finden wir ein buntes Körbchen mit Musik! Für uns, also auch für euch, sowieso für alle, ist doch Creative Commons :)

    Somit stellen wir euch im April 'Control' von 'mnogo_chelovecheskikh' vor, eine 7-Track EP des aus St. Petersburg stammenden Künstlers Leonid Shelukhin.

    Das Motif seiner EP 'Control' umschreibt er als eine dystopische, von Computern und KIs beherrschte Welt, die Menschen geben sich der Technologie hingeben, werden emotional immer stumpfer bis sie irgendwann den Blick für die wahre Schönheit der Natur, des Moments vergessen haben. Statt sich zu hetzen zu lassen, Kontrolle über sich zu behalten, achtsam die Natur, dieses ultimativ komplexe System, bewundern.Hauptsächlich die Indietronic Musik der 2000er (The Postal Service, Lali Puna, The Notwist) aber auch traditionelle russische Volksmusik haben ihn bei der Entstehung seines Kunstwerkes aus Musik, Text und Bookletdesign inspiriert.

    In rasantem Wechsel spiegelt sich das Motif in der Trackfolge, diese Disharmonie zwischen dystopischen KIs und dem Auge für die Schönheit der Natur. Aber auch musikalisch tritt es immer hervor, harsche, bedrohliche Synths werden abgelöst durch ein glitchy Lagerfeuerlied, Breakbeats untermalt von träumenden Orgeln, Balalaika jazzen vor sich, Geigen gesellen sich dazu. Doch auch in den schönen Passagen dringt das abgehackte Rauschen der Technik durch diese Momente, manchmal kämpft sich jedoch, wie ein Löwenzahn durch grauen Beton, ein harmonischer Klang zwischen diesen Kolossen der Technologie durch und zeigt das Schöne um uns.

    Mal bewusst anhalten, an der kleinen Blume im urbanen Dschungel schnuppern, diesen Moment, dieses Leben genieflen...

     

    Hier geht´s zum Ostergeschenk

     

    control Cover

  • Seems like the Easter Bunny did a proper job, because just now we were able to find this well hidden tiny basket, filled with colourful music! For us, for you, well for everyone actually, because it's Creative Commons :)

    Therefore we are sharing this present with all of you, and the basket reveals: the 7-track EP 'Control' by Leonid Shelukhin from St. Petersburg, released under his alias 'mnogo_chelovecheskikh'.

    He describes the motif, the universe in which this takes place, as a computer-ruled, dystopian future where the people are so numbed down by this overwhelming technology surrounding, they forgot to stop for a moment instead of rushing, how to admire the beauty of this wonderfully complex nature surrounding us. How to stay in control of yourself and aware of the moment, not led astray into oblivion by the machines...A lot of inspiration, not only for the music but also the booklet, has been the indietronic era of the '00s with bands like The Postal Service, The Notwist and Lali Puna, as well as russian folklore music from two centurys ago.

    The motif presents itself in the order and arrangement of the tracks, this discord between dystopian AIs and the eye of the beholder for the innate beauty of our nature. Harsh, dooming synthesizers switch places with a cheerful, yet glitchy campfiresong, breakbeats dream of electric organs, wobbling in tune with them, balalaika jam some jazz with gypsy violins soon joining in. And even in these brief moments of beauty the unwavering noise of the technological world sipps through the sound and distorts it, yet some times a harmony finds its way through this empire of CPUs and wires like a daffodil through concrete, just to give us a glimpse of the ever present beauty around us.

    Don't charge through live but hold still for a second, enjoy the smell of flowers in this urban jungle, this moment of beauty, of life.

     

    Here is your easter gift;-)

     

    control Cover

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnimmst du unsererer Datenschutzerklärung